Liebesakt (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Liebesakt die Liebesakte
Genitiv des Liebesaktes
des Liebesakts
der Liebesakte
Dativ dem Liebesakt den Liebesakten
Akkusativ den Liebesakt die Liebesakte

Worttrennung:

Lie·bes·akt, Plural: Lie·bes·ak·te

Aussprache:

IPA: [ˈliːbəsˌʔakt]
Hörbeispiele:   Liebesakt (Info)

Bedeutungen:

[1] sexueller Kontakt (meistens) zweier (liebender) Personen, der zur geschlechtlichen Vereinigung führt

Synonyme:

[1] Akt, Geschlechtsakt, Geschlechtsverkehr, Koitus, Sex, Verkehr

Beispiele:

[1] „Viele Frauen spielen einen Orgasmus vor, um den Erwartungen des Mannes zu genügen oder einfach, um dem ungeliebten Liebesakt ein schnelleres Ende zu setzen.“[1]
[1] „Der Klang des Schlagzeugs in dem möblierten Zimmer ist so fremd und erregend wie ein Liebesakt in einer ungemähten Wiese.“[2]
[1] „Auf der einen Seite beraubte man den Liebesakt des Elements der zwischenmenschlichen Beziehung, die angeblich zum Vergnügen beitragen soll.“[3]
[1] „Nach dem Liebesakt angekleidet, breiteten sie auf der glatten Oberfläche eines Baumstumpfes ihr Mini-Picknick aus; wegen ihrer kurzfristigen Hungeranfälle hatte Almuth belegte Brote mitgenommen.“[4]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Duden online „Liebesakt
[1] The Free Dictionary „Liebesakt
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalLiebesakt

Quellen:

  1. Slow Sex – besser als schnell?. yahoo.com, 24. Juli 2012, abgerufen am 11. August 2012.
  2. Unsere Exit-Strategien. In: Welt Online. 15. Juli 2012, ISSN 0173-8437 (URL, abgerufen am 11. August 2012).
  3. Arthur Koestler: Die Herren Call-Girls. Ein satirischer Roman. Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt/M. 1985, ISBN 3-596-28168-7, Seite 196. Copyright des englischen Originals 1971.
  4. Hansi Sondermann: Ballade in g-Moll. Roman. Selbstverlag Books on Demand, 2017, Seite 239.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: Basilekte