Gebäudereinigung

Gebäudereinigung (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Gebäudereinigung

die Gebäudereinigungen

Genitiv der Gebäudereinigung

der Gebäudereinigungen

Dativ der Gebäudereinigung

den Gebäudereinigungen

Akkusativ die Gebäudereinigung

die Gebäudereinigungen

Worttrennung:

Ge·bäu·de·rei·ni·gung, Plural: Ge·bäu·de·rei·ni·gun·gen

Aussprache:

IPA: [ɡəˈbɔɪ̯dəˌʁaɪ̯nɪɡʊŋ]
Hörbeispiele:   Gebäudereinigung (Info)

Bedeutungen:

[1] Maßnahme, bei der man ein Gebäude säubert (meist die Innenräume, beispielsweise durch Staubwischen, Staubsaugen, Toilettenreinigung)
[2] Unternehmen, dessen Geschäftsmodell auf [1] beruht; auch: die Branche der Gebäudereinigungen

Herkunft:

Determinativkompositum (Zusammensetzung) aus den Substantiven Gebäude und Reinigung

Oberbegriffe:

[1] Dienstleistung
[1, 2] Reinigung

Beispiele:

[1] „Gebäudereinigung ist vielfältiger Beruf. Die Fassadenreinigung von Gebäuden ist nur ein Teil des Berufs. Auch Unterhaltsreinigung, Fahrzeugreinigung und Schädlingsbekämpfung gehören zum Aufgabengebiet.“[1]
[1, 2] „Keinen oder bloss einen geringen Spareffekt fand die Regierung bei der Überprüfung der Reinigungsdienste der Kantons- und Berufsschulen. Der Kanton behält daher die Gebäudereinigung mit internem Personal bei und verzichtet auf eine Auslagerung.“[2]
[2] „Meine erste Firma habe ich 1991 gegründet, eine Gebäudereinigung.[3]
[2] „Sie schämt sich dafür, dass sie von ihrer Rente nicht leben kann. Sie geht für eine Gebäudereinigung drei Stunden täglich putzen, vier Mal die Woche: »Es ist Knochenarbeit. Man hat viel zu tun, muss schleppen, Staubsauger, Wischer, schwere Eimer. Das macht mir ganz schön zu schaffen.« Dorothee K., 73“[4]
[2] „In der Region Weser-Ems sind insgesamt rund 32.000 Menschen in der Gebäudereinigung beschäftigt.“[5]
[2] „»Viele Branchen werden so gut wie gar nicht kontrolliert«, so DGB-Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach. Vor allem bei Sicherheitsdiensten und in der Gebäudereinigung [sind] die Kontrollen ungenügend.“[6]
[2] „Für viele der rund 650.000 Beschäftigten in der Gebäudereinigung sei es beispielsweise utopisch, auf 900 Euro Rente zu kommen, sagt Hans Joachim Rosenbaum von der IG BAU […].“[7]
[2] „Zuletzt konnte sein Unternehmen nicht einmal die Hälfte der einhundert Ausbildungsplätze besetzen. »Gebäudereinigung ist eben nicht gerade das sexiest Handwerk alive.«“[8]
[2] „»Wir haben erlebt, dass seit über Jahrzehnten die Unternehmen sich auf Kernkompetenzen spezialisieren, ganze Geschäftsbereiche ausgegliedert haben in den Niedriglohnsektor, beispielsweise wenn es um Gebäudereinigung geht, wenn es um die Logistik geht, wenn es um die Wachdienste geht, wenn es um die betriebliche Feuerwehr geht.«“[9]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] mit Verb: eine Gebäudereinigung durchführen (lassen)
[1] mit Adjektiv: effektive / fachgerechte / professionelle Gebäudereinigung

Wortbildungen:

[1] Gebäudereinigungspersonal
[2] Gebäudereinigungsfirma, Gebäudereinigungsunternehmen

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Gebäudereinigung
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalGebäudereinigung
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Gebäudereinigung
[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Gebäudereinigung
[1, 2] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Gebäudereinigung
[1, 2] Duden online „Gebäudereinigung

Quellen:

  1. Gebäudereiniger/-in – Von wegen nur Putzen. In: Bayerischer Rundfunk. 8. Juni 2015 (URL, abgerufen am 18. Dezember 2019).
  2. Reinigung der Luzerner Regierungsgebäude wird extern vergeben. In: Schweizer Radio und Fernsehen. 13. November 2019 (URL, abgerufen am 18. Dezember 2019).
  3. Manuela Kasper-Claridge: Nadia Qani: "Ich wollte keine Sozialhilfe". In: Deutsche Welle. 23. November 2015 (URL, abgerufen am 18. Dezember 2019).
  4. Petra Stein: Rentnerinnen gnadenlos ausgebeutet – Arbeiten für Dumpinglöhne. In: Bayerischer Rundfunk. 9. November 2016 (URL, abgerufen am 18. Dezember 2019).
  5. IG Bau stellt Reinigungsfirmen an den Pranger. In: Norddeutscher Rundfunk. 7. Oktober 2019 (URL, abgerufen am 18. Dezember 2019).
  6. Mindestlohn: Wird ausreichend geprüft?. In: Norddeutscher Rundfunk. 12. April 2019 (URL, abgerufen am 18. Dezember 2019).
  7. Lars Hofmann: Altersarmut – Wer von der Grundrente profitieren würde. In: Hessischer Rundfunk. 21. Oktober 2019 (URL, abgerufen am 18. Dezember 2019).
  8. Monika Dittrich: Schlechte Bezahlung und Wertschätzung – Die schmutzigen Seiten der Reinigungsbranche. In: Deutschlandradio. 1. Dezember 2019 (Deutschlandfunk / Köln, Sendereihe: Hintergrund, Text und Audio, hörbar nur bis 01.06.2020 wegen des deutschen Telemediengesetzes (TMG) in Verbindung mit dem Rundfunkstaatsvertrag in der Fassung der 22. Änderung, URL, abgerufen am 18. Dezember 2019).
  9. Dirk-Oliver Heckmann: Agenda 2010 – „Korrekturen sind schon seit Langem notwendig“. In: Deutschlandradio. 22. Februar 2017 (Deutschlandfunk / Köln, Interview mit Reiner Hoffmann, Vorsitzender des Deutschen Gewerkschaftsbunds, URL, abgerufen am 18. Dezember 2019).