Freundschaftsanfrage (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Freundschaftsanfrage

die Freundschaftsanfragen

Genitiv der Freundschaftsanfrage

der Freundschaftsanfragen

Dativ der Freundschaftsanfrage

den Freundschaftsanfragen

Akkusativ die Freundschaftsanfrage

die Freundschaftsanfragen

Worttrennung:

Freund·schafts·an·fra·ge, Plural: Freund·schafts·an·fra·gen

Aussprache:

IPA: [ˈfʁɔɪ̯ntʃaft͡sˌʔanfʁaːɡə]
Hörbeispiele:   Freundschaftsanfrage (Info)

Bedeutungen:

[1] in einem sozialen Netzwerk gestellte Frage an eine andere Person, dessen dort verbreitete Daten (meist: Posts und Bilder) man gerne sehen würde , sich zu verbinden

Herkunft:

Determinativkompositum (Zusammensetzung) der Substantive Freundschaft und Anfrage mit dem Fugenelement -s

Beispiele:

[1] „Augenblick, ich muss noch eine Freundschaftsanfrage bei Facebook bestätigen.“[1]
[1] In sozialen Netzwerken tummeln sich immer mehr Social Bots: Die kleinen Programme geben vor, reale Menschen zu sein - und sammeln nach Annahme einer Freundschaftsanfrage heimlich Daten.[2]
[1] Immer noch kann man ihm [nach seinem Tod] eine Freundschaftsanfrage senden und ihm Nachrichten schicken.[3]
[1] Ob die Damen und Herren der EU-Kommission eine „Freundschaftsanfrage“ von Facebook-Chef Mark Zuckerberg annehmen würden? Das Verhältnis zwischen Brüssel und dem Online-Konzern ist angespannt.[4]
[1] Eines Tages erhält sie eine Freundschaftsanfrage von der Außenseiterin Marina, die sie kaum kennt und die sonst keinen einzigen Freund auf Facebook hat.[5]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] mit Verb: eine Freundschaftsanfrage ablehnen, eine Freundschaftsanfrage annehmen, an jemanden eine Freundschaftsanfrage stellen

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Freundschaftsanfrage
[*] canoonet „Freundschaftsanfrage
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalFreundschaftsanfrage
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Freundschaftsanfrage
[1] Duden online „Freundschaftsanfrage

Quellen:

  1. Klaus Pokatzky: Is was?! - Die Überwacher der Woche. In: Deutschlandradio. 24. März 2017 (Deutschlandfunk/Köln, Sendung: Corso, URL, abgerufen am 20. März 2018).
  2. Timo Grampes: Facebook & CoWie Social Bots die sozialen Netzwerke erobern. In: Deutschlandradio. 7. Dezember 2015 (Deutschlandfunk Kultur/Berlin, Sendung: Kompressor, Interview mit Simon Hegelich, URL, abgerufen am 20. März 2018).
  3. Digitales Leben - Im Netz stirbst du nicht!. Wer einmal seine digitalen Spuren im Netz hinterlassen hat, kann sie kaum verwischen. Und so lebt selbst ein verstorbener User im Internet weiter. Unter Umständen ewig. In: Deutsche Welle. 2. März 2012 (URL, abgerufen am 20. März 2018).
  4. Internet - WhatsApp-Strafe der EU für Facebook. In: Deutsche Welle. 18. Mai 2017 (URL, abgerufen am 20. März 2018).
  5. Wikipedia-Artikel „Unfriend (2016)“ (Stabilversion)