Freitagabend (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Freitagabend die Freitagabende
Genitiv des Freitagabends der Freitagabende
Dativ dem Freitagabend den Freitagabenden
Akkusativ den Freitagabend die Freitagabende

Worttrennung:

Frei·tag·abend, Plural: Frei·tag·aben·de

Aussprache:

IPA: [ˌfʁaɪ̯taːkˈʔaːbn̩t]
Hörbeispiele:   Freitagabend (Info)

Bedeutungen:

[1] der Abend eines Freitages

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Freitag und Abend

Gegenwörter:

[1] nach Zeit: Dienstagabend, Donnerstagabend, Mittwochabend, Montagabend, Samstagabend (auch Sonnabendabend), Sonntagabend
[1] nach Zeit: Freitagfrüh, Freitagmittag, Freitagmorgen, Freitagnachmittag, Freitagnacht, Freitagvormittag

Oberbegriffe:

[1] Abend, Tageszeit, Zeitraum, Zeit

Beispiele:

[1] Freitagabend gehen wir in die Disko.
[1] Es gibt nicht viele Freitagabende, an denen ich nicht arbeiten muss.
[1] „Am Freitagabend kam Carolyn geradewegs vom Flughafen zu mir, und am Samstagmorgen saß ich bereits am Frühstückstisch, als sie in meinem Frotteebademantel aus dem Badezimmer in die Küche marschiert kam und in der ausgestreckten Hand einen halb in Toilettenpapier gewickelten blutigen Tampon hielt.“[1]
[1] „An einem Freitagabend nach dem Gottesdienst nahm ein Mann, als er das Bethaus verließ, auf seinem Heimweg einen Sabbatgast mit sich.“[2]

Wortbildungen:

freitagabends

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Freitagabend
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Freitagabend
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Freitagabend
[*] The Free Dictionary „Freitagabend
[1] Duden online „Freitagabend
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalFreitagabend

Quellen:

  1. Philip Roth: Das sterbende Tier. Roman. Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbek 2004 (übersetzt von Dirk van Gunsteren), ISBN 3-499-23650-8, Seite 79. Englisches Original 2001.
  2. Jakob Hessing: Der jiddische Witz. Eine vergnügliche Geschichte. Beck, München 2020, ISBN 978-3-406-75473-9, Seite 129.