Hauptmenü öffnen

Eiskristall (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Eiskristall

die Eiskristalle

Genitiv des Eiskristalles
des Eiskristalls

der Eiskristalle

Dativ dem Eiskristall
dem Eiskristalle

den Eiskristallen

Akkusativ den Eiskristall

die Eiskristalle

 
[1] Im Winter steckt jede Menge Physik. Eiskristalle sehen unter dem Mikroskop aus wie kleine, gleichmäßige Sterne. Warum?[1]
 
[1] Ein Stacheldraht ist völlig mit Eiskristallen überzogen.

Worttrennung:

Eis·kris·tall, Plural: Eis·kris·tal·le

Aussprache:

IPA: [ˈaɪ̯skʀɪsˌtal]
Hörbeispiele:   Eiskristall (Info)

Bedeutungen:

[1] durch das Gefrieren von Wasser entstandener durchsichtiger und natürlicher Kristall

Herkunft:

[1] Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Eis und Kristall

Oberbegriffe:

[1] Kristallisation

Unterbegriffe:

[1] Kristallisationskeim, Kristallisationskern, Schneekristall

Beispiele:

[1] Im Winter glitzern die Eiskristalle im Schnee.
[1] Wenn es sehr kalt ist, also unter null Grad, dann gefrieren die Wassertröpfchen in den Wolken zu Kristallen. Wenn sie nach unten fallen, verbinden sich immer mehr Eiskristalle zu Schneeflocken.[2]
[1] Schneemänner kann man besonders gut aus Pappschnee bauen, weil der Schnee besser hält. Das liegt an den besonders kleinen Formen der Eiskristalle.[3]
[1] Was Eis ist und was man mit Eis alles machen kann, weiß jedes Kind. Aber wer ahnt schon, dass die Wissenschaft zwischen 13 Formen von Eiskristallen unterscheidet?[4]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] mit Substantiv: Bildung von Eiskristallen, Entstehung von Eiskristallen, Eiskristalle am Fenster, Wolken aus Eiskristallen
[1] mit Adjektiv: feine Eiskristalle, glitzernde Eiskristalle, unzählige Eiskristalle, winzige Eiskristalle
[1] mit Verb: Eiskristalle bilden sich, Eiskristalle entstehen, Eiskristalle funkeln, zu Eiskristallen gefrieren, Eiskristalle glitzern, Eiskristalle wachsen

Wortbildungen:

[1] Eiskristallbildung


ÜbersetzungenBearbeiten

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Eiskristall
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Eiskristall
[1] canoo.net „Eiskristall
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonEiskristall

Quellen:

  1. Andreas Sträter: Schneeflocken-Physik: Warum Eiskristalle kleine Kunstwerke sind. WDR, Westdeutscher Rundfunk Köln AdöR, 50667 Köln, 2. Januar 2017, abgerufen am 20. Dezember 2017.
  2. Figarino-Wissen - Wissenswertes über Schnee. MDR, Mitteldeutscher Rundfunk AdöR, 04275 Leipzig, 16. Januar 2017, abgerufen am 20. Dezember 2017 (MDR Kinder, Webradio, Sendung: Figarino).
  3. Figarino-Wissen - Wissenswertes über Schnee. MDR, Mitteldeutscher Rundfunk AdöR, 04275 Leipzig, 16. Januar 2017, abgerufen am 20. Dezember 2017 (MDR Kinder, Webradio, Sendung: Figarino).
  4. Frank Grotelüschen: Gefrorene Geheimnisse - Die Wissenschaft vom Eis. In: Deutschlandradio. 5. Dezember 2004 (Deutschlandfunk/Köln, Sendung: Wissenschaft im Brennpunkt, URL, abgerufen am 20. Dezember 2017).