θεωρίᾱ (Altgriechisch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural

Nominativ θεωρίᾱ αἱ θεωρίαι

Genitiv τῆς θεωρίᾱς τῶν θεωριῶν

Dativ τῇ θεωρίᾳ ταῖς θεωρίαις

Akkusativ τὴν θεωρίᾱν τὰς θεωρίᾱς

Vokativ (ὦ) θεωρίᾱ (ὦ) θεωρίαι

Alternative Schreibweisen:

dorisch: θεᾱρία, ionisch: θεωρίη, böotisch: θιαωρία

Worttrennung:

θε·ω·ρί·ᾱ

Umschrift:

theōria, Plural: theōriai

Aussprache:

IPA: [tʰeɔːríaː], Plural: [tʰeɔːríaɪ]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Visuelle Wahrnehmung: Anschauen, Betrachtung, Zuschauen
[2] Wissenschaft:
[a] Untersuchung daraus folgend:
[b] wissenschaftliche Erkenntnis,
[c] beweisbare Annahme
[3] festliches oder kulturelles Ereignis:
[a] Schauspiel
[b] Fest
[c] Gesandtschaften der griechischen Staaten zur Teilnahme an den allgemeinen Festspielen Griechenlands
[d] Festzug zu den Festspielen
[4] allgemein: Teilnahme an einem Fest

Herkunft:

abgeleitet von θεωρός (theōros) → grc „Zuschauer“[1]

Gegenwörter:

[2c] ἐπιτήδευσις f

Beispiele:

[1]

Wortbildungen:

θεωρικός, θεωρητικός, θεωρητός

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Hermann Menge, Karl-Heinz Schäfer, Bernhard Zimmermann: Langenscheidt, Taschenwörterbuch Altgriechisch. Neubearbeitung. 13. Auflage. Langenscheidt, Berlin und München 2008, ISBN 978-3-468-11032-0

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer et al.: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 6. Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2003, ISBN 3-423-32511-9, Seite 1429
Ähnliche Wörter:
θεωρέω