zunicken (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich nicke zu
du nickst zu
er, sie, es nickt zu
Präteritum ich nickte zu
Konjunktiv II ich nickte zu
Imperativ Singular nick zu!
nicke zu!
Plural nickt zu!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
zugenickt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:zunicken

Worttrennung:

zu·ni·cken, Präteritum: nick·te zu, Partizip II: zu·ge·nickt

Aussprache:

IPA: [ˈt͡suːˌnɪkn̩]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] eine (freundlich gemeinte) Aufmerksamkeit zeigende, grüßende, nickende Bewegung mit dem Kopf machen, die an eine andere Person gerichtet ist und auch eine bestimmte Botschaft übermitteln kann

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb nicken mit dem Derivatem zu-

Sinnverwandte Wörter:

[1] zuwinken, zuzwinkern

Gegenwörter:

[1] abwinken, ignorieren

Beispiele:

[1] „Wenn du in den Bus steigst, suche ich oft deine Augen, um einen Ansatz zu haben, dir zuzunicken. Aber welchen Sinn sollte es haben, dir zuzunicken, wenn du konsequent in eine andere Richtung siehst?“[1]
[1] Sie nickte ihm kurz zu, jetzt war gleich sein Auftritt, 20 Sekunden noch.
[1] Nick mir zu, wenn du fertig bist.
[1] Jeder hat gesehen, dass die beiden sich mehrfach zugenickt haben.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] jemandem zum Gruße zunicken, freundlich/aufmunternd zunicken, sich gegenseitig zunicken

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „zunicken
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „zunicken
[1] The Free Dictionary „zunicken
[1] Duden online „zunicken

Quellen:

  1. Der Wunschbrunnen, Michael Estevan. Abgerufen am 27. April 2019.