Hauptmenü öffnen

abwinken (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich winke ab
du winkst ab
er, sie, es winkt ab
Präteritum ich winkte ab
Konjunktiv II ich winkte ab
Imperativ Singular wink ab!
winke ab!
Plural winkt ab!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
abgewinkt
abgewunken
haben
Alle weiteren Formen: Flexion:abwinken

Worttrennung:

ab·win·ken, Präteritum: wink·te ab, Partizip II: ab·ge·winkt, ab·ge·wun·ken

Aussprache:

IPA: [ˈapˌvɪŋkn̩]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] intransitiv, transitiv, umgangssprachlich: durch Handzeichen oder Kopfbewegung etwas zurückweisen oder seine Ablehnung kundtun

Herkunft:

Ableitung (Derivation) vom Verb winken mit dem Präfix (Derivatem) ab-

Synonyme:

[1] ablehnen, verweigern

Gegenwörter:

[1] abnicken, zustimmen

Oberbegriffe:

[1] signalisieren

Beispiele:

[1] Als ich ihr vorschlug, einen Kaffee mit mir zu trinken, hat sie dankend abgewinkt.
[1] „Sie bot ihnen etwas zu trinken an. Die Cousinen winkten ab.[1]

Redewendungen:

Konversionen: bis zum Abwinken

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] canoonet „abwinken
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalabwinken
[1] The Free Dictionary „abwinken
[1] wissen.de – Wörterbuch „abwinken
[1] Duden online „abwinken

Quellen:

  1. Katharina Adler: Ida. Roman. 1. Auflage. Rowohlt Verlag, Reinbek bei Hamburg 2018, ISBN 978-3-498-00093-6, Seite 224.