zubrüllen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich brülle zu
du brüllst zu
er, sie, es brüllt zu
Präteritum ich brüllte zu
Konjunktiv II ich brüllte zu
Imperativ Singular brüll zu!
brülle zu!
Plural brüllt zu!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
zugebrüllt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:zubrüllen

Worttrennung:

zu·brül·len, Präteritum: brüll·te zu, Partizip II: zu·ge·brüllt

Aussprache:

IPA: [ˈt͡suːˌbʁʏlən]
Hörbeispiele:   zubrüllen (Info)

Bedeutungen:

[1] transitiv: mit sehr lauter Stimme eine Nachricht übermitteln (zum Beispiel, weil der Empfänger weiter weg steht oder die Umgebung sehr laut ist)

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb brüllen mit dem Derivatem zu-

Sinnverwandte Wörter:

[1] entgegenbrüllen, entgegenschreien, zurufen, zuschreien

Gegenwörter:

[1] zuflüstern, zuraunen, zutuscheln

Beispiele:

[1] „Wir springen in den Zug, der sich schon in Bewegung setzt, und ich frage meinen Begleiter, was ihm der Schalterbeamte eigentlich vorhin zugebrüllt hat?[1]
[1] „Wenn ich zum Beispiel mit dem Handy telefoniere, während ich Auto fahre, rennt mir an jeder zweiten Ampel jemand – meistens ein Rentner – hinterher, der mir frauenfeindliche Beleidigungen durch die geschlossene Fensterscheibe zubrüllt.“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] einen Befehl zubrüllen

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „zubrüllen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „zubrüllen
[1] Duden online „zubrüllen

Quellen: