zimperlich (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
zimperlich zimperlicher am zimperlichsten
Alle weiteren Formen: Flexion:zimperlich
 
[1] Wer bei einem blutenden Finger ohnmächtig wird, der ist ganz schön zimperlich

Worttrennung:

zim·per·lich, Komparativ: zim·per·li·cher, Superlativ: am zim·per·lichs·ten

Aussprache:

IPA: [ˈt͡sɪmpɐlɪç]
Hörbeispiele:   zimperlich (Info)

Bedeutungen:

[1] abwertend: übertrieben empfindlich
[2] abwertend: allzu schamhaft

Sinnverwandte Wörter:

[1] mimosenhaft, überempfindlich; leicht aufzuregen
[2] etepetete, gehemmt, prüde, spröde

Oberbegriffe:

[1] empfindlich

Beispiele:

[1] Medizinstudenten dürfen nicht zimperlich sein.
[1] „Wenn du dir mal die Hände bei der Arbeit schmutzig machst, dann macht das nichts. Sei nicht so zimperlich! Du kannst sie dir anschließend waschen.“
[1] Keine Seite, ob Gewerkschaften oder Arbeitgeber, ist zimperlich bei ihrem Tarifstreit um die Löhne der Lokführer!
[1] „Die Kunden im Kaukasus sind zimperlich.“[1]
[2] „Und genau das ist Silke in den Augen der männlichen Moto Cross-Fahrer nicht; sie haben sie akzeptiert. Umgekehrt ist Silke nicht zimperlich im Umgang mit Männern, man und eben auch frau zieht sich ganz öffentlich am Auto um.“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] mit Substantiv: zimperlicher Mann / Politiker; zimperliches Mädchen
[1, 2] mit Adjektiv/Adverb: keineswegs / wenig / übertrieben zimperlich
[1, 2] mit Präposition: am zimperlichsten (  Audio (Info))

Wortbildungen:

Zimperlichkeit

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „zimperlich
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalzimperlich
[1] The Free Dictionary „zimperlich
[1, 2] Duden online „zimperlich

Quellen:

  1. Wladimir Kaminer: Meine kaukasische Schwiegermutter. Goldmann, Berlin 2012, ISBN 978-3-442-47366-3, Seite 64.
  2. Katja Bürki: Deutsch lernen und unterrichten – Arbeitsmaterialien - Alltagsdeutsch - Moto Cross. In: Deutsche Welle. 15. Januar 2008 (URL, abgerufen am 31. März 2020).