Hauptmenü öffnen

zersiedeln (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich zersiedele
du zersiedelst
er, sie, es zersiedelt
Präteritum ich zersiedelte
Konjunktiv II ich zersiedelte
Imperativ Singular zersiedel!
zersiedele!
Plural zersiedelt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
zersiedelt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:zersiedeln

Worttrennung:

zer·sie·deln, Präteritum: zer·sie·del·te, Partizip II: zer·sie·delt

Aussprache:

IPA: [t͡sɛɐ̯ˈziːdl̩n]
Hörbeispiele:   zersiedeln (Info)
Reime: -iːdl̩n

Bedeutungen:

[1] so bebauen (besiedeln), dass Bebauung an vielen getrennten Orten geschieht und der (ehemals schöne, natürliche) Charakter einer Gegend verloren geht

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb siedeln mit dem Derivatem zer-[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] verunstalten, zerstören

Gegenwörter:

[1] ballen, konzentrieren, zentralisieren

Beispiele:

[1] „Darüber hinaus wird eine intensive Bebauung mit einer relativ hohen Wohndichte in den neuen Siedlungsgebieten empfohlen, um die Landschaft nicht weiter zu zersiedeln und statt dessen städtische, ‚urbane‘ Agglomerate zu schaffen.“[2]
[1] „Wir zersiedeln das Land, verschmutzen Gewässer, Luft und Boden, verschleißen natürliche Ressourcen und fördern die Inflation.“[3]
[1] „[…] der auf dem Bauplatz errichtete Kinderspielplatz sei sofort abzureißen, weil er das Landschaftsbild verunstalte und die Landschaft zersiedele.“[4]
[1] „Ebenso werde keine entschiedene Stadtplanung betrieben: Die Industrie zersiedele sich, und die sich daraus ergebenen Verkehrsschwierigkeiten dürfe das Hochbauamt auf sein Negativkonto buchen.“[5]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] die Landschaft zersiedeln, die Gegend zersiedeln

Wortbildungen:

Zersiedelung, Zersiedlung

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „zersiedeln
[1] canoonet „zersiedeln
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „zersiedeln
[1] The Free Dictionary „zersiedeln
[1] Duden online „zersiedeln

Quellen: