zerfransen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich zerfranse
du zerfranst
er, sie, es zerfranst
Präteritum ich zerfranste
Konjunktiv II ich zerfranste
Imperativ Singular zerfrans!
zerfranse!
Plural zerfranst!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
zerfranst haben, sein
Alle weiteren Formen: Flexion:zerfransen

Worttrennung:

zer·fran·sen, Präteritum: zer·frans·te, Partizip II: zer·franst

Aussprache:

IPA: [t͡sɛɐ̯ˈfʁanzn̩]
Hörbeispiele:
Reime: -anzn̩

Bedeutungen:

[1] Hilfsverb sein: sich im Laufe der Zeit durch Abnutzung in Fäden/Gewebeteile (Fransen) zerlegen
[2] Hilfsverb haben: (ein Textil, besonders an den Kanten) in seine Fasern (Fransen) zerteilen
[3] Hilfsverb haben, reflexiv: sich unter Mühe um Vielerlei gleichzeitig kümmern

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb fransen mit dem Derivatem zer-

Sinnverwandte Wörter:

[1, 2] zerfasern
[1] ausfransen
[2] auffriemeln, aufribbeln, zerfetzen, zerreißen, zerstören
[3] abmühen, festfahren, verfransen

Beispiele:

[1] „Die Wäsche ist zerfranst, die Knöpfe sind verlorn — und komm ich müde heim, muß ich erst Feuer machen.“[1]
[2] „Sie zog die eingerissene Bettdecke mit nach unten und zerfranste den beschädigten Saum mit den Fingern.“[2]
[3] „Weil sie sich nicht mehr zu zerfransen brauchte, kam sie allmählich zu sich. Die Flattrigkeit legte sich. Sie zeigte den Leuten das Gesicht, mit dem sie sich halbwegs wohl fühlte.“[3]
[3] „H. C. Artmann hat sich zerfranst, er war überall geichzeitig und doch nirgendwo, ein Vagabund, überbordend war er, ohne Ufer, ohne Grenze, uneindeutig, ja auch spröde“[4]

Redewendungen:

sich das Maul zerfransen

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] ein Teppich, ein Läufer, eine Matte zerfranst

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „zerfransen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „zerfransen
[1–3] Duden online „zerfransen

Quellen: