wegstürmen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich stürme weg
du stürmst weg
er, sie, es stürmt weg
Präteritum ich stürmte weg
Konjunktiv II ich stürmte weg
Imperativ Singular stürm weg!
stürme weg!
Plural stürmt weg!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
weggestürmt sein
Alle weiteren Formen: Flexion:wegstürmen

Worttrennung:

weg·stür·men, Präteritum: stürm·te weg, Partizip II: weg·ge·stürmt

Aussprache:

IPA: [ˈvɛkˌʃtʏʁmən]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] mit schnellen, großen Schritten den Platz verlassen

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb stürmen mit dem Adverb weg

Sinnverwandte Wörter:

[1] abhauen, davonrasen, davonrennen, davonstieben, flüchten, fortrennen, rausstürmen, wegfahren, wegjagen, weglaufen, wegrasen, wegrennen, wegspringen

Gegenwörter:

[1] heranstürmen, herbeistürzen

Beispiele:

[1] „Jaina sah ihn vom Rumpf des Raumschiffes wegstürmen und eine der Kisten nur mit seinen starken, behaarten Armen hochwuchten.“[1]
[1] „Aber als die andern aufstanden und wegstürmten ins Dorf, blieb es sitzen und wartete ab.“[2]
[1] „Um 4 Uhr waren wir an der betreffenden Stelle und beobachteten ein Rudel von 9 Gemsen, alte und junge, die in der Nähe des Endes des Hochganges weideten und auf unser Pfeifen in toller Flucht über die Felsbänder wegstürmten.“[3]
[1] „Darf ich mich wenigstens bei dir entschuldigen, bevor du wegstürmst und mich auf Ukrainisch beschimpfst?“[4]
[1] „Dein Vater wollte vorhin bei dir vorbeischauen, ob bei dir alles in Ordnung ist, da du so plötzlich weggestürmt bist beim Abendessen.“[5]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „wegstürmen

Quellen: