von Zeit zu Zeit (Deutsch)Bearbeiten

Redewendung, AdverbBearbeiten

Worttrennung:

von Zeit zu Zeit

Aussprache:

IPA: [fɔn ˈt͡saɪ̯t t͡suː ˈt͡saɪ̯t]
Hörbeispiele:   von Zeit zu Zeit (Info)

Bedeutungen:

[1] mehr oder weniger oft, gelegentlich, nicht regelmäßig

Synonyme:

[1] ab und an, ab und zu, bisweilen, dann und wann, gelegentlich, hier und da, hie und da, hin und wieder, manchmal, mitunter, okkasionell, sporadisch, vereinzelt, zuweilen

Beispiele:

[1] Peter besucht von Zeit zu Zeit seine Oma im Pflegeheim.
[1]  Von Zeit zu Zeit seh ich den Alten gern,
Und hüte mich, mit ihm zu brechen.
Es ist gar hübsch von einem großen Herrn,
So menschlich mit dem Teufel selbst zu sprechen.“[1]
[1] „Alles still hier. Und doch, von Zeit zu Zeit wird es an eben dieser Stelle lebendig.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Zeit
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalvon+Zeit+zu+Zeit
[1] The Free Dictionary „Zeit
[1] Redensarten-Index „von Zeit zu Zeit
[1] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Redewendungen. Wörterbuch der deutschen Idiomatik. In: Der Duden in zwölf Bänden. 2., neu bearbeitete und aktualisierte Auflage. Band 11, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2002, ISBN 3-411-04112-9 „von Zeit zu Zeit“, Seite 898

Quellen:

  1. Johann Wolfgang von Goethe → WP: Faust I – Prolog im Himmel. In: Projekt Gutenberg-DE. (URL).
  2. Theodor Fontane: Der Stechlin. 2. Auflage. F. Fontane & Co., Berlin 1899 (Erstpublikation 1897, Wikisource), Seite 3.