verkrampfen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich verkrampfe
du verkrampfst
er, sie, es verkrampft
Präteritum ich verkrampfte
Konjunktiv II ich verkrampfte
Imperativ Singular verkrampf!
verkrampfe!
Plural verkrampft!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
verkrampft haben
Alle weiteren Formen: Flexion:verkrampfen

Worttrennung:

ver·kramp·fen, Präteritum: ver·krampf·te, Partizip II: ver·krampft

Aussprache:

IPA: [fɛɐ̯ˈkʁamp͡fn̩]
Hörbeispiele:   verkrampfen (Info)
Reime: -amp͡fn̩

Bedeutungen:

[1] Medizin, auch reflexiv, über Muskel, Gefäße: sich fest zusammenziehen (wie in einem Krampf)
[2] mehr und mehr eine unnatürliche, starre Verhaltensweise zeigen

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Substantiv Krampf mit dem Derivatem ver-

Sinnverwandte Wörter:

[1] verklammern, verspannen, zusammenziehen
[2] anspannen, einfrieren, verängstigen, verhärten

Beispiele:

[1] „Es wird aber auch gesagt, daß Wadenmuskeln deshalb verkrampfen würden, weil Flüssigkeit fehlt. Das genau wäre ein identischer Vorgang wie bei den Migräne‐Hirngefäßen, wo die Muskel‐Gegenbewegung wegen fehlender Flüssigkeit möglicherweise nicht ausgeführt werden kann und deshalb die Blutgefäße verkrampfen.[1]
[1] Durch die eisige Kälte verkrampfen sich die Finger.
[1, 2] Ein Besucher in unserer Gruppe hangelte sich völlig verkrampft mit angstverzerrtem Gesicht die Turmstufen nach oben.
[2] Sobald sie die Zuschauer sehen, werden sie nervös und verkrampfen.

Wortbildungen:

Verkrampfung

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „verkrampfen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „verkrampfen
[1, 2] The Free Dictionary „verkrampfen
[1, 2] Duden online „verkrampfen

Quellen: