verheilen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich
du
es verheilt
Präteritum es verheilte
Konjunktiv II es verheilte
Imperativ Singular
Plural
Perfekt Partizip II Hilfsverb
verheilt sein
Alle weiteren Formen: Flexion:verheilen

Worttrennung:

ver·hei·len, Präteritum: ver·heil·te, Partizip II: ver·heilt

Aussprache:

IPA: [fɛɐ̯ˈhaɪ̯lən]
Hörbeispiele:
Reime: -aɪ̯lən

Bedeutungen:

[1] intransitiv: den Heilungsprozess abschließen

Herkunft:

Ableitung vom Verb heilen mit dem Präfix ver-

Sinnverwandte Wörter:

[1] abheilen, ausheilen

Oberbegriffe:

[1] heilen

Beispiele:

[1] „Im Fall einer Messerwunde handelt es sich um glatte Wundränder, die sehr gut verheilen.[1]

Wortbildungen:

Konversionen: Verheilen, verheilend, verheilt
Substantiv: Verheilung

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Johann Christoph Adelung: Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart mit beständiger Vergleichung der übrigen Mundarten, besonders aber der oberdeutschen. Zweyte, vermehrte und verbesserte Ausgabe. Leipzig 1793–1801 „verheilen
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „verheilen
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „verheilen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalverheilen
[1] The Free Dictionary „verheilen
[1] Duden online „verheilen
[1] wissen.de – Wörterbuch „verheilen
[*] Wahrig Synonymwörterbuch „verheilen“ auf wissen.de
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „verheilen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „verheilen

Quellen:

  1. Jagen weltweit.de: Erste Hilfe am Ende der Welt. Abgerufen am 1. März 2015.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: verfeilen, verkeilen, verpeilen, verseilen, verteilen, verweilen
Anagramme: verleihen, Verleihen, verliehen