Hauptmenü öffnen

unterfassen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich fasse unter
du fasst unter
er, sie, es fasst unter
Präteritum ich fasste unter
Konjunktiv II ich fasste unter
Imperativ Singular fass unter!
fasse unter!
Plural fasst unter!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
untergefasst haben
Alle weiteren Formen: Flexion:unterfassen

Anmerkung Konjugation:

Das Verb unterfassen gab es auch in untrennbarer Form mit ähnlicher Bedeutung wie die hier angeführte trennbare Form. Im Laufe der Zeit haben sich beide Formen gerade auch umgangssprachlich verwischt.[1] Heute auch zu finden ist das zur untrennbaren Form gehörende Partizip unterfasst. Siehe dazu das Beispiel [2*].

Worttrennung:

un·ter·fas·sen, Präteritum: fass·te un·ter, Partizip II: un·ter·ge·fasst

Aussprache:

IPA: [ˈʊntɐˌfasn̩]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] mit den Händen (helfend stützend), zum Beispiel am Ellenbogen, greifen
[2] jemandem beim Gehen/Umdrehen oder anderen Bewegungen helfen, indem man mit den Händen von unten her zugreift/stützt

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb fassen mit dem Derivatem unter-[2]

Sinnverwandte Wörter:

[1] den Arm geben, einhaken, einhängen, stützen, unterhaken

Gegenwörter:

[1, 2] loslassen

Beispiele:

[1] „Maxill zögerte, ob er die Dame Uba am Arm unterfassen dürfe.“[3]
[1] „Da ist das Unterfassen eine Liebesbezeugung, eine fast nichtssagende und den beiden doch ungeheuer wichtige Vereinigung, die nicht selten in verschlungenen Händen ihren Abschluß findet.“ (1913)[4]
[2] „Es gibt verschiedene Möglichkeiten, einen Menschen, der sich in 90°-Seitenlage befindet, ‚unterzufassen‘, um z. B. das Becken oder den Brustkorb nach hinten zu ziehen.“[5]
[2*] „Er bekam noch mit, dass er von einer zierlichen und mütterlich wirkenden jungen Frau ohne merkliches Zögern unterfasst und im Rettungsgriff gepackt, zum Licht gezerrt wurde.“[6]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „unterfassen
[*] canoonet „unterfassen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „unterfassen
[1] The Free Dictionary „unterfassen
[1, 2] Duden online „unterfassen
[1, 2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „unterfassen

Quellen:

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: unsanfteres