Hauptmenü öffnen

ungenießbar (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
ungenießbar ungenießbarer am ungenießbarsten
Alle weiteren Formen: Flexion:ungenießbar

Alternative Schreibweisen:

Schweiz und Liechtenstein: ungeniessbar

Worttrennung:

un·ge·nieß·bar, Komparativ: un·ge·nieß·ba·rer, Superlativ: am un·ge·nieß·bars·ten

Aussprache:

IPA: [ˈʊnɡəˌniːsbaːɐ̯], [ʊnɡəˈniːsbaːɐ̯]
Hörbeispiele:   ungenießbar (Info)

Bedeutungen:

[1] nicht zum Verzehr geeignet
[2] schlecht schmeckend
[3] übertragen: nicht ertragbar, unausstehlich

Abkürzungen:

ungen.

Synonyme:

[1] nicht essbar, unbekömmlich
[3] unerträglich, unausstehlich

Gegenwörter:

[1] genießbar, essbar

Unterbegriffe:

[1] giftig

Beispiele:

[1] Diese Pilze sind ungenießbar.
[2] Wenn mein Mitbewohner kocht, ist das Ergebnis meist ungenießbar.
[3] Gabi ist heute mal wieder ungenießbar.

Wortbildungen:

[1] Ungenießbarkeit

ÜbersetzungenBearbeiten

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „ungenießbar
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „ungenießbar
[1, 3] Duden online „ungenießbar
[1] canoo.net „ungenießbar
[1–3] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonungenießbar
[1–3] The Free Dictionary „ungenießbar