unbeschwert (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
unbeschwert unbeschwerter am unbeschwertesten
Alle weiteren Formen: Flexion:unbeschwert

Worttrennung:

un·be·schwert, Komparativ: un·be·schwer·ter, Superlativ: am un·be·schwer·tes·ten

Aussprache:

IPA: [ˈʊnbəˌʃveːɐ̯t]
Hörbeispiele:   unbeschwert (Info)

Bedeutungen:

[1] ohne Sorgen und Probleme und deshalb erleichtert

Herkunft:

Ableitung von beschwert (dem Partizip von beschweren) mit dem Präfix un-

Sinnverwandte Wörter:

[1] sorglos, unbekümmert, unbesorgt

Gegenwörter:

[1] bedrückt, bekümmert, niedergeschlagen, traurig

Beispiele:

[1] Die Eltern reisen unbeschwert ab, denn die Tante sorgt für die Kinder.

Wortbildungen:

Unbeschwertheit

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „unbeschwert
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalunbeschwert