Person Wortform
Präsens ich karre um
du karrst um
er, sie, es karrt um
Präteritum ich karrte um
Konjunktiv II ich karrte um
Imperativ Singular karr um!
karre um!
Plural karrt um!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
umgekarrt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:umkarren

Worttrennung:

um·kar·ren, Präteritum: karr·te um, Partizip II: um·ge·karrt

Aussprache:

IPA: [ˈʊmˌkaʁən]
Hörbeispiele:   umkarren (Info)
Reime: -ʊmkaʁən

Bedeutungen:

[1] umgangssprachlich: jemanden oder etwas durch Anfahren mit einem Fahrzeug zu Fall bringen

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb karren mit dem Derivatem um-

Sinnverwandte Wörter:

[1] über den Haufen fahren, überfahren, umfahren, umnieten

Gegenwörter:

[1] ausweichen

Beispiele:

[1] „Sagte ich zum Knechte: „Was kommt dich an, mir das schöne Bäumlein da umzukarren?““[1]
[1] „Aber es ist nicht wie damals, als einer der Panzer, die nach Prag sollten, das Telephonhäuschen umgekarrt hatte.“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] jemanden mit dem Auto umkarren

Übersetzungen

Bearbeiten
[1] Wörterbuch der deutschen Sprache, Band 5, Seite 85.

Quellen: