umfrachten (Deutsch)

Bearbeiten
Person Wortform
Präsens ich frachte um
du frachtest um
er, sie, es frachtet um
Präteritum ich frachtete um
Konjunktiv II ich frachtete um
Imperativ Singular fracht um!
frachte um!
Plural frachtet um!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
umgefrachtet haben
Alle weiteren Formen: Flexion:umfrachten

Worttrennung:

um·frach·ten, Präteritum: frach·te·te um, Partizip II: um·ge·frach·tet

Aussprache:

IPA: [ˈʊmˌfʁaxtn̩]
Hörbeispiele:   umfrachten (Info)

Bedeutungen:

[1] (zum Beispiel die Ladung eines Fahrzeugs, Fracht) in ein anderes Fahrzeug laden/verbringen, an einen anderen Ort bringen

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb frachten mit dem Derivatem um-

Sinnverwandte Wörter:

[1] umladen, umpacken, verfrachten

Beispiele:

[1] „Friedhelm und Tom kehrten drei Monate nachdem sie ihre Bestellungen aufgegeben hatten, zurück, um die Ware aus den Zwischenlagern in Schiffscontainer umzufrachten.“[1]
[1] „Die Lüneburger schifften Salz nicht mit Kähnen, sondern auf den eeken (Eichen) die Ilmenau hinab nach Lauenburg, wo die Ladung für den Weitertransport nach Lübeck umgefrachtet werden musste.“[2]
[1] „Namentlich im Anfang war die Bahn unklug genug, zu hohe Frachtsätze einzuführen, was zur Folge hatte, daß lange Zeit am Vaal die Eisenbahnladungen in Ochsenwagen umgefrachtet und bis nach Johannesburg neben den Schienen von Ochsen geschleppt wurden.“[3]
[1] „Du hast den Brief gestern eingeworfen, in aller Früh, ich glaub, es war fünf Uhr. Sein Weg: vorne beim Metzgerladen in den Briefkasten, geduldig läßt er sich in den Postsack umfrachten und im Postamt von geschickten, zarten Frauenhänden aussortieren.“[4]
[1] „Das Umfrachten des Honigs von Zelle zu Zelle begünstigt außerdem die Durchmischung, verhindert vorzeitige Kristallisation und gibt Gelegenheit zur Anreicherung des Honigs mit Fermenten.“[5]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Ladung umfrachten

Übersetzungen

Bearbeiten
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „umfrachten

Quellen: