umbilden (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich bilde um
du bildest um
er, sie, es bildet um
Präteritum ich bildete um
Konjunktiv II ich bildete um
Imperativ Singular bild um!
bilde um!
Plural bildet um!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
umgebildet haben
Alle weiteren Formen: Flexion:umbilden

Worttrennung:

um·bil·den, Präteritum: bil·de·te um, Partizip II: um·ge·bil·det

Aussprache:

IPA: [ˈʊmˌbɪldn̩]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] aktiv einer Sache eine neue Form verleihen
[2] reflexiv: sich (von selbst) in einen anderen Zustand verwandeln

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb bilden mit dem Derivatem um-[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1, 2] umwandeln, verwandeln
[1] austauschen, modifizieren, neugestalten, redesignen, transformieren, umändern, umformen, umgestalten, ummodeln, umstellen

Beispiele:

[1] Der österreichische Kanzler war gezwungen, sein Kabinett umzubilden.
[2] „Auch haben sie in der nämlichen Frucht zugleich eine Substanz entdeckt, welche die merkwürdige Eigenschaft besitzt, unter Mitwirkung von Sauerstoff und Feuchtigkeit sich in Benzöesäure umzubilden.“ (1830)[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] das Kabinett, die Regierung umbilden

Wortbildungen:

Umbildung

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „umbilden
[1, 2] canoonet „umbilden
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „umbilden
[1] The Free Dictionary „umbilden
[1, 2] Duden online „umbilden

Quellen: