Hauptmenü öffnen

turnen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich turne
du turnst
er, sie, es turnt
Präteritum ich turnte
Konjunktiv II ich turnte
Imperativ Singular turne!
Plural turnt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
geturnt sein, haben
Alle weiteren Formen: Flexion:turnen

Worttrennung:

tur·nen, Präteritum: turn·te, Partizip II: ge·turnt

Aussprache:

IPA: [ˈtʊʁnən]
Hörbeispiele:   turnen (Info)
Reime: -ʊʁnən

Bedeutungen:

[1] Sport: sportliche Übungen an/mit bestimmten Geräten ausüben
[2] sich geschickt auf oder über Hindernisse bewegen

Herkunft:

althochdeutsch: turnēn (drehen, wenden) stammt vom lateinischen tornare (mit dem Dreheisen runden, drechseln)[1]

Sinnverwandte Wörter:

[2] hampeln

Unterbegriffe:

[1] einturnen, vorturnen

Beispiele:

[1] Am Reck turnte er diesmal besonders gut.
[2] Kannst du nicht endlich damit aufhören zu turnen?

Wortbildungen:

Geturne, herumturnen, rumturnen, Turnbeutel, Turnen, Turner, Turnerin, Turnfest, Turnhalle, Turnhemd, Turnhose, Turnsaal, Turnsackerl, Turnschuh, Turnstunde, Turnübung, Turnunterricht, Turnverein

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Turnen
[1, 2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „turnen
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „turnen
[1] canoonet „turnen
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalturnen

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. 4. Auflage. Band 7, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2006, ISBN 978-3-411-04074-2

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: tunen, tarnen, törnen, türmen, touren, Touren, Toren, Thorn