sonderlich (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
sonderlich sonderlicher am sonderlichsten
Alle weiteren Formen: Flexion:sonderlich

Worttrennung:

son·der·lich, Komparativ: son·der·li·cher, Superlativ: am son·der·lichs·ten

Aussprache:

IPA: [ˈzɔndɐlɪç]
Hörbeispiele:   sonderlich (Info)

Bedeutungen:

[1] sehr
[2] seltsam

Herkunft:

Ableitung von der Präposition sonder oder vom Verb sondern mit dem Ableitungsmorphem -lich

Synonyme:

[1] außergewöhnlich, sehr
[2] außergewöhnlich, besonder, eigenartig, seltsam, sonderbar

Beispiele:

[1] Seine Noten im Zeugnis waren nicht sonderlich überraschend.
[2] Wie ich vom Unfall erfuhr, war mir ganz sonderlich zumute.

Charakteristische Wortkombinationen:

[2] ein sonderlicher Mensch
[2] es war mir sonderlich zumute (mir war unheimlich)

Wortbildungen:

Sonderlichkeit

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „sonderlich
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „sonderlich
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalsonderlich
[1] The Free Dictionary „sonderlich
  In diesem Eintrag sind die Referenzen noch nicht geprüft und den Bedeutungen gar nicht oder falsch zugeordnet worden. Bitte hilf mit, dies zu verbessern!

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: absonderlich, Sonderling