außergewöhnlich

außergewöhnlich (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
außergewöhnlich
Alle weiteren Formen: Flexion:außergewöhnlich

Anmerkung:

wird als Adjektiv ausschließlich in positivem Zusammenhang benutzt

Alternative Schreibweisen:

Schweiz und Liechtenstein: aussergewöhnlich

Worttrennung:

au·ßer·ge·wöhn·lich, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [ˈaʊ̯sɐɡəˌvøːnlɪç]
Hörbeispiele:   außergewöhnlich (Info)

Bedeutungen:

[1] besonders; nicht dem Normalfall entsprechend

Synonyme:

[1] ungewöhnlich

Gegenwörter:

[1] gewöhnlich, normal

Beispiele:

[1] Der neue Rennfahrer hat einen außergewöhnlichen Start hingelegt.
[1] „Durch Vermittlung seines Klassenlehrers trat die Demonstrationsperson wiederholt im Kinderfunk des Senders Hamburg auf und hinterließ nach Meinung der Redakteurin einen außergewöhnlichen Eindruck …“[1]
[1] „Bei Aristoteles und seiner Schule finden wir erstmals die Verknüpfung der Melancholie mit außergewöhnlichen, genialischen Leistungen des Menschen.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „außergewöhnlich
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalaußergewöhnlich

Quellen:

  1. Siegfried Lenz: Die Deutschstunde. Roman. C. W. Niemeyer, Hameln 1989, ISBN 3-87585-884-0, Seite 260. Erstveröffentlichung 1968.
  2. Heinz Schlott/Rainer Tölle: Geschichte der Psychiatrie. Krankheitslehren, Irrwege, Behandlungsformen. C.H.Beck, München 2006, ISBN 3-406-53555-0, Seite 410