riegeln (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich riegele
du riegelst
er, sie, es riegelt
Präteritum ich riegelte
Konjunktiv II ich riegelte
Imperativ Singular riegel!
riegle!
Plural riegelt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
geriegelt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:riegeln

Worttrennung:

rie·geln, Präteritum: rie·gel·te, Partizip II: ge·rie·gelt

Aussprache:

IPA: [ˈʁiːɡl̩n]
Hörbeispiele:   riegeln (Info)
Reime: -iːɡl̩n

Bedeutungen:

[1] regional, ansonsten veraltet: einen Verschlussmechanismus (Riegel) betätigen
[2] Reiten: stark mit dem Zügel arbeiten, um ein Pferd in die vom Reiter angedachte Haltung zu zwingen

Herkunft:

vom Substantiv Riegel

Sinnverwandte Wörter:

[1] schließen, sperren

Unterbegriffe:

[1] abriegeln, aufriegeln, einriegeln, entriegeln, verriegeln, zuriegeln

Beispiele:

[1] Vergiss nicht, die Tür zu riegeln, wenn du nachher gehst.
[2] „Kaum nahm sie die Zügel auf, schon reckte das Pferd seinen Kopf in die Höhe und streckte den Unterhals raus. Tobias Zuruf ‚Du kannst ihn dir schon runter riegeln' ignorierte Tanja erst einmal.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „riegeln
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „riegeln
[1, 2] Duden online „riegeln

Quellen:

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: igeln, regeln
Anagramme: Grielen, Relinge, ringele