reinlassen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich lasse rein
du lässt rein
er, sie, es lässt rein
Präteritum ich ließ rein
Konjunktiv II ich ließe rein
Imperativ Singular lass rein!
lasse rein!
Plural lasst rein!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
reingelassen haben
Alle weiteren Formen: Flexion:reinlassen

Worttrennung:

rein·las·sen, Präteritum: ließ rein, Partizip II: rein·ge·las·sen

Aussprache:

IPA: [ˈʁaɪ̯nˌlasn̩]
Hörbeispiele:   reinlassen (Info)
Reime: -aɪ̯nlasn̩

Bedeutungen:

[1] jemandem den Zutritt zu etwas gewähren

Herkunft:

Kompositum aus dem Adverb rein und dem Verb lassen

Synonyme:

[1] hineinlassen, hereinlassen

Gegenwörter:

[1] herauslassen, hinauslassen, rauslassen

Oberbegriffe:

[1] lassen

Beispiele:

[1] Der Türsteher ließ ihn nicht rein.

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „reinlassen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalreinlassen
[1] Duden online „reinlassen
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „reinlassen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „reinlassen

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: einlassen, ranlassen, sein lassen