rechtsextrem (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
rechtsextrem rechtsextremer am rechtsextremsten
Alle weiteren Formen: Flexion:rechtsextrem

Nebenformen:

rechtsextremistisch

Worttrennung:

rechts·ex·t·rem, Komparativ: rechts·ex·t·re·mer, Superlativ: am rechts·ex·t·rems·ten

Aussprache:

IPA: [ˈʁɛçt͡sʔɛksˌtʁeːm]
Hörbeispiele:   rechtsextrem (Info)

Bedeutungen:

[1] radikalen, dem Rechtsextremismus anhängenden Ideen folgend

Gegenwörter:

[1] linksextrem

Oberbegriffe:

[1] extrem

Beispiele:

[1] "Er ist befreundet mit bekennenden, gewaltbereiten Neonazis und bayerischen NPD-Politikern wie Karl Richter und Manfred Waldukat oder mit Jörg Uckermann, einst bei der rechtsextremen Bürgerbewegung pro NRW aktiv."[1]
[1] Am Wochenende fand eine rechtsextreme Demonstration statt.
[1] „Seit der Wiedervereinigung 1990 werden Opfer rechtsextremer Gewalt in Deutschland erfasst. Die Behörden zählten seitdem 94 Todesopfer.“[2]
[1] „Als Grund für die deutlichen Zunahme [Anmerkung: der Zahl von Rechtsextremisten in Deutschland] nannte der "Tagesspiegel", dass die Verfassungsschützer erstmals die Mitglieder der AfD-Vereinigungen "Flügel" und der AfD-Jugendorganisation "Junge Alternative (JA)" dem rechtsextremen Spektrum zurechnen. Beim "Flügel" stuften die Behörden demnach 7000 Mitglieder als rechtsextrem ein, bei der JA mehr als 1000.“[3]
[1] „Trotz aller gegenteiligen Bekundungen gibt es in der AfD rechtsextreme Strömungen. Der Verfassungsschutz beobachtet das.“[4]
[1] „Der Präsident des Jüdischen Weltkongresses fordert von Deutschland, rechtsextreme Parteien zu verbieten.“[5]
[1] „Darüber ist man sich weitgehend einig: Die FPÖ ist rechts beziehungsweise rechtsextrem, zumindest aber rechtspopulistisch.“[6]
[1] „Später flog die rechtsextreme Terrorgruppe "Revolution Chemnitz" auf. Der Prozess gegen die acht mutmaßlichen Mitglieder beginnt am 23. September.“[7]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] mit Substantiv: rechtsextreme Einstellung / Gesinnung / Gewalttat / Gruppierung / Kameradschaft / Partei / Straftat / Szene / Terrorgruppe / Terrorzelle, rechtsextremer Gewalttäter / Terrorist, rechtsextremes Gedankengut
[1] mit Abkürzungen (Parteien): rechtsextreme AfD / DVU / FPÖ / NPD
[1] mit Verb: jemanden als rechtsextrem einstufen, sich rechtsextrem orientieren, rechtsextrem wählen

Wortbildungen:

Rechtsextremismus, Rechtsextremist

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „rechtsextrem
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalrechtsextrem
[1] The Free Dictionary „rechtsextrem
[*] Duden online „rechtsextrem

Quellen:

  1. http://www.mittelbayerische.de/politik-nachrichten/oss-rechtsextrem-unbekannt-ungeniert-21771-art1229684.html
  2. Peter Hille: Chronologie: Rechte Gewalt in Deutschland. In: Deutsche Welle. 20. Februar 2020 (URL, abgerufen am 22. Februar 2020).
  3. Verfassungsschutz: Ein Drittel mehr Rechtsextremisten in Deutschland. In: Deutsche Welle. 16. Dezember 2019 (URL, abgerufen am 22. Februar 2020).
  4. Kay-Alexander Scholz: Der schwierige Umgang der CDU mit der AfD. In: Deutsche Welle. 4. Juli 2019 (URL, abgerufen am 22. Februar 2020).
  5. Frank Hofmann: Jüdischer Weltkongress fordert Verbot von AfD-Flügel. In: Deutsche Welle. 29. Oktober 2019 (URL, abgerufen am 22. Februar 2020).
  6. Erich Reiter: Linke SPÖ, rechtsextreme FPÖ? Ein unsinniges Schema. In: DiePresse.com. 17. November 2010, ISSN 1563-5449 (URL, abgerufen am 22. Februar 2020).
  7. Folgenreiches Verbrechen: Urteil im Chemnitz-Prozess. In: Deutsche Welle. 22. August 2019 (URL, abgerufen am 22. Februar 2020).