rascheln (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich raschele
du raschelst
er, sie, es raschelt
Präteritum ich raschelte
Konjunktiv II ich raschelte
Imperativ Singular raschel!
raschele!
Plural raschelt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
geraschelt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:rascheln

Worttrennung:

ra·scheln, Präteritum: ra·schel·te, Partizip II: ge·ra·schelt

Aussprache:

IPA: [ˈʁaʃl̩n]
Hörbeispiele:   rascheln (Info)

Bedeutungen:

[1] intransitiv: das eher leise Geräusch von sich geben, das entsteht, wenn sich trockene Teile, zum Beispiel Blätter aneinander reiben

Sinnverwandte Wörter:

[1] knacken, knirschen, knistern, raunen, rauschen, säuseln, zischeln

Oberbegriffe:

[1] tönen

Beispiele:

[1] Das sanft vom Wind bewegte, welke Laub raschelte.
[1] Man hört die Mäuse im Stroh rascheln.
[1] Hörst du? Im Gebüsch raschelt doch was.
[1] Raschel nicht so mit dem Papier, das hört man später in der Aufnahme.
[1] „Raschelnde Seide und pralle Brüste füllten sein Blickfeld aus und verwirrten ihn.“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Mäuse, Blätter rascheln; Papier, Seide raschelt

Wortbildungen:

Konversionen: Rascheln, raschelnd
Substantive: Geraschel

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „rascheln
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „rascheln
[1] The Free Dictionary „rascheln
[1] Duden online „rascheln

Quellen: