prosperieren (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich prosperiere
du prosperierst
er, sie, es prosperiert
Präteritum ich prosperierte
Konjunktiv II ich prosperierte
Imperativ Singular prosperiere!
prosperier!
Plural prosperiert!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
prosperiert haben
Alle weiteren Formen: Flexion:prosperieren

Worttrennung:

pro·s·pe·rie·ren, Präteritum: pro·s·pe·rier·te, Partizip II: pro·s·pe·riert

Aussprache:

IPA: [pʁɔspeˈʁiːʁən]
Hörbeispiele:   prosperieren (Info)
Reime: -iːʁən

Bedeutungen:

[1] gedeihen; es zu Wohlstand bringen

Herkunft:

von prosperare → la gedeihen

Synonyme:

[1] gedeihen, florieren

Gegenwörter:

[1] schrumpfen, stagnieren, verarmen

Beispiele:

[1] Der Wirtschaftsaufschwung führte dazu, dass das Unternehmen prosperierte.
[1] „Regionen mit demokratischen Mehrheiten prosperieren, jene mit republikanischen stagnieren, und die verschiedenen Gebiete driften wirtschaftlich immer stärker auseinander.“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] mit Substantiv: das Unternehmen / die Wirtschaft prosperiert

Wortbildungen:

Prosperität

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Prosperität
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „prosperieren
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „prosperieren
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalprosperieren
[1] Verbix: On-line Conjugatorprosperieren

Quellen:

  1. Peter Winkler: Die USA treiben in eine Apartheid der Zuversicht. In: NZZOnline. 2. November 2019, ISSN 0376-6829 (URL, abgerufen am 7. November 2019).