Hauptmenü öffnen

morphologisches Wort (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, n, Wortverbindung, adjektivische DeklinationBearbeiten

starke Deklination ohne Artikel
Singular Plural
Nominativ morphologisches Wort morphologische Wörter
Genitiv morphologischen Worts
morphologischen Wortes
morphologischer Wörter
Dativ morphologischem Wort morphologischen Wörtern
Akkusativ morphologisches Wort morphologische Wörter
schwache Deklination mit bestimmtem Artikel
Singular Plural
Nominativ das morphologische Wort die morphologischen Wörter
Genitiv des morphologischen Worts
des morphologischen Wortes
der morphologischen Wörter
Dativ dem morphologischen Wort den morphologischen Wörtern
Akkusativ das morphologische Wort die morphologischen Wörter
gemischte Deklination (mit Possessivpronomen, »kein«, …)
Singular Plural
Nominativ ein morphologisches Wort keine morphologischen Wörter
Genitiv eines morphologischen Worts
eines morphologischen Wortes
keiner morphologischen Wörter
Dativ einem morphologischen Wort keinen morphologischen Wörtern
Akkusativ ein morphologisches Wort keine morphologischen Wörter

Worttrennung:

mor·pho·lo·gi·sches Wort, Plural: mor·pho·lo·gi·sche Wör·ter

Aussprache:

IPA: [mɔʁfoˈloːɡɪʃəs vɔʁt]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Linguistik: Wort, das dadurch definiert ist, dass es nur insgesamt flektiert wird (und nicht seine Konstituenten je für sich) und nicht durch Wörter/Lexeme unterbrochen werden kann

Gegenwörter:

[1] grammatisches Wort, graphisches Wort, graphematisches Wort, lexikalisches Wort, orthographisches Wort, phonetisches Wort, phonologisches Wort, semantisches Wort, syntaktisches Wort

Oberbegriffe:

[1] Wort, Linguistik, Sprachwissenschaft, Sprache

Beispiele:

[1] „Was in einer Sprache ein morphologisches Wort ist, wird durch die einzelsprachlichen morphologischen Regularitäten bestimmt…“[1]
[1] Das Wort „ist aber sehr schwer (nur auf verschiedenen Ebenen) zu definieren - deshalb wird bisweilen von einem phonetischen, graphischen, morphologischen, syntaktischen und semantischen Wort gesprochen.“[2]
[1] „Einem verbreiteten Sprachgebrauch folgend bezeichnen wir eine Wortform mit ihrer morphologischen Struktur gelegentlich als morphologisches Wort.“[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Wort#Charakerisierung

Quellen:

  1. Wolfgang Ullrich Wurzel: Flexionsmorphologie und Natürlichkeit. Ein Beitrag zur morphologischen Theoriebildung. Akademie-Verlag, Berlin 1984, Seite 34.
  2. Wolfgang Fleischer, Gerhard Helbig, Gotthard Lerchner (Hrsg.): Kleine Enzyklopädie Deutsche Sprache. Peter Lang, Frankfurt/M. 2001, Seite 220. ISBN 3-631-35310-3.
  3. Peter Eisenberg: Grundriss der deutschen Grammatik. Band 1: Das Wort. Metzler, Stuttgart/Weimar 1998, Seite 30. ISBN 3-476-01639-0.