jein (Deutsch)Bearbeiten

AntwortpartikelBearbeiten

Worttrennung:

jein

Aussprache:

IPA: [jaɪ̯n]
Hörbeispiele:   jein (Info)
Reime: -aɪ̯n

Bedeutungen:

[1] Antwortpartikel, welche Unentschlossenheit zwischen den Möglichkeiten der Zustimmung und der Ablehnung ausdrückt

Herkunft:

Kofferwort aus den Antwortpartikeln ja und nein

Synonyme:

[1] ja und nein

Sinnverwandte Wörter:

[1] eventuell, vielleicht, teils teils

Beispiele:

[1] Findest du den Film gut? – Jein, er ist zwar technisch hervorragend gemacht, aber die Handlung lässt zu wünschen übrig.

Wortbildungen:

[1] Jein

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Jein
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „jein
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portaljein
[1] The Free Dictionary „jein
[1] Duden online „jein
[1] Deutsche Welle, Deutsch lernen - Wort der Woche: Jule Kurka: Jein. In: Deutsche Welle. 9. Oktober 2020 (Text zum Download und Audio zum Download, Dauer: 01:18 mm:ss, URL, abgerufen am 10. Oktober 2020).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Bein, dein, fein, kein, mein, nein, Pein, rein, sein, Wein