interreligiös

interreligiös (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
interreligiös
Alle weiteren Formen: Flexion:interreligiös
 
[1] Begrüßung zwischen Rabbi und Papst auf einem interreligiösen Treffen

Worttrennung:

in·ter·re·li·gi·ös, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [ˌɪntɐʁeliˈɡi̯øːs]
Hörbeispiele:
Reime: -øːs

Bedeutungen:

[1] die Beziehungen, Gemeinsamkeiten und Unterschiede verschiedener Religionen betreffend

Herkunft:

Ableitung von religiös mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) inter-

Synonyme:

[1] religionsübergreifend

Sinnverwandte Wörter:

[1] interkonfessionell, interkulturell, ökumenisch

Beispiele:

[1] „Der interreligiöse Dialog ist en vogue. In Bern beten seit 2014 Aleviten, Buddhisten, Christen, Hindus und Muslime unter einem Dach.“[1]
[1] „Zum Abschluss des Interreligiösen Treffens in Assisi haben die Vertreter von neun Religionsgemeinschaften zum Frieden aufgerufen.“[2] [Anmerkung / Rechtschreibung: interreligiös wird als Adjektiv klein geschrieben]
[1] „»Wir meinen, dass die Würde ein interreligiös und interkulturell verständlicher Begriff ist. Er ist ein Kriterium, das in der christlich-jüdischen Tradition, in der wir in Europa stehen, sehr gut verankert ist.«“[3]
[1] „Als einen Weg zur Versöhnung betrachten gerade Religionsvertreter, den interreligiösen Dialog voranzutreiben. So unterstützt etwa die deutsche Konrad-Adenauer-Stiftung in Sarajewo Projekte, die den interreligiösen Dialog fördern.“[4]
[1] „»[…] wir müssen […] Kommunen oder Wohlfahrtsverbände davon überzeugen, Pflegeeinrichtungen interkulturell oder interreligiös zu erweitern.«“[5]
[1] „»Ein islamisches Schulbuch muss interreligiös ausgerichtet sein, weil dies zum Selbstverständnis des Islams gehört – vor allem des Islams in einem Einwanderungsland.«“[6]
[1] „Das interreligiöse Experiment [Anmerkung: eines christlich-muslimischen Kindergartens] ist aber auch unter Muslimen umstritten […]“[7]
[1] „Gotteshaus für Christen, Juden und Muslime: Das interreligiöse Projekt House of One nimmt Gestalt an: Der Bund will zehn Millionen Euro beisteuern, wenn Partner für die Kofinanzierung für das Haus am Berliner Petriplatz gefunden werden.“[8]
[1] „Die drei großen Religionsgemeinschaften in Deutschland wollen das Hochschulleben stärker mitgestalten. Deshalb wurde am Donnerstag in Frankfurt ein erstes interreligiöses Positionspapier zur Rolle der Religionen an Hochschulen unterzeichnet.“[9]
[1] „Rund 900 Christen, Muslime, Hindus, Buddhisten, Juden und andere Religionsvertreter aus mehr als 100 Ländern haben sich vom 20. - 23. August in Lindau zur 10. Weltversammlung der Organisation "Religions for Peace" getroffen. Es ist das größte interreligiöse Treffen der Welt.“[10]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] mit Substantiv: interreligiöse Ehe / Probleme / Toleranz, interreligiöser Dialog / Konflikt / Unterricht, interreligiöses Gebet / Gespräch / Projekt / Treffen / Zentrum

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „interreligiös
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalinterreligiös
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „interreligiös
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „interreligiös
[1] Duden online „interreligiös
[1] Wahrig Fremdwörterlexikon „interreligiös“ auf wissen.de

Quellen:

  1. Susanne von Schenck: Beten unter einem Dach? – Verschiedene Religionen finden zueinander. In: Bayerischer Rundfunk. 17. März 2019 (URL, abgerufen am 20. November 2019).
  2. Jan-Christoph Kitzler: Papst Franziskus besucht Friedenstreffen – "Durst nach Frieden" in Assisi. In: Bayerischer Rundfunk. 20. September 2016 (URL, abgerufen am 20. November 2019).
  3. Klaus Krämer: Kirchentag: Nicht nur am Glauben interessiert. In: Deutsche Welle. 6. Juni 2007 (Ellen Überschär, Generalsekretärin des 31. evangelischen deutschen Kirchentages 2007 in Köln, URL, abgerufen am 20. November 2019).
  4. Bosnien-Herzegowina: Interreligiöser Dialog als Herausforderung. In: Deutsche Welle. 5. Juli 2007 (URL, abgerufen am 20. November 2019).
  5. Hüseyin Topel: Älterwerden im Islam – Respekt und Geduld. In: Deutschlandradio. 25. Juni 2019 (Deutschlandfunk / Köln, Sendereihe: Tag für Tag, Text und Audio, hörbar nur bis 25.12.2019 wegen des deutschen Telemediengesetzes (TMG) in Verbindung mit dem Rundfunkstaatsvertrag in der Fassung der 22. Änderung, URL, abgerufen am 20. November 2019).
  6. Olivia Röllin: «Ein islamisches Schulbuch muss interreligiös ausgerichtet sein». In: Schweizer Radio und Fernsehen. 16. Januar 2016 (Aussage von Lamya Kaddor, Mitherausgeberin der ersten islamischen Religionsbücher in deutscher Sprache, URL, abgerufen am 20. November 2019).
  7. Brigitte Lehnhoff: Bundesweit einmalig: Christlich-muslimische Kita in Gifhorn. In: Norddeutscher Rundfunk. 26. Juli 2018 (URL, abgerufen am 20. November 2019).
  8. Anne Winter: Gotteshaus für Christen, Juden und Muslime – House of One hat bereits Spenden für ein Fünftel der Baukosten. In: Rundfunk Berlin-Brandenburg. 19. Januar 2019 (URL, abgerufen am 20. November 2019).
  9. Frankfurt/Main – »Für eine weltoffene Hochschule«. In: Jüdische Allgemeine Online. 7. November 2019, ISSN 1618-9698 (URL, abgerufen am 20. November 2019).
  10. Religions for Peace - Welttreffen erstmals in Deutschland. In: Südwestrundfunk. 25. August 2019 (URL, abgerufen am 20. November 2019).
  11. Cambridge Dictionaries: „interfaith“ (britisch), „interfaith“ (US-amerikanisch)