hypolokrisch (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
hypolokrisch
Alle weiteren Formen: Flexion:hypolokrisch

Worttrennung:

hy·po·lo·krisch, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [ˈhyːpoˌloːkʁɪʃ]
Hörbeispiele:   hypolokrisch (Info)

Bedeutungen:

[1] Musik, Harmonielehre: ein hypothetischer Modus

Herkunft:

[1] Determinativkompositum aus dem gebundenen Lexem hypo- und dem Adjektiv lokrisch (Letzteres abgeleitet von dem Namen der Landschaft Lokris des antiken Griechenlands).

Gegenwörter:

[1] ionisch, dorisch, phrygisch, lydisch, mixolydisch, äolisch, lokrisch, hypoionisch, hypodorisch, hypophrygisch, hypolydisch, hypomixolydisch, hypoäolisch

Oberbegriffe:

[1] Kirchentonart, Modus

Beispiele:

[1] Dieses Lied weist einen hypolokrischen Charakter auf.
[1] Ich mag am liebsten hypolokrische Stücke.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Kirchentonart#Neuzeitliche Erweiterungen