lokrisch (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
lokrisch
Alle weiteren Formen: Flexion:lokrisch

Worttrennung:

lo·krisch, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [ˈloːkʁɪʃ]
Hörbeispiele:   lokrisch (Info)

Bedeutungen:

[1] Musik: in/mit einem modernen Modus zur Vervollständigung der Kirchentonarten
[2] die Landschaft Lokris oder die Kultur der Lokrer betreffend, zu ihr gehörend

Herkunft:

abgeleitet von dem Namen der Landschaft Lokris des antiken Griechenland

Gegenwörter:

[1] ionisch, dorisch, phrygisch, lydisch, mixolydisch, äolisch, hypoionisch, hypodorisch, hypophrygisch, hypolydisch, hypomixolydisch, hypoäolisch, hypolokrisch

Beispiele:

[1] Dieses Lied weist einen lokrischen Charakter auf.
[1] Ich mag am liebsten lokrische Stücke.
[1] Der lokrische Modus ist der „Vervollständigungsmodus“ der mittelalterlichen Modi oder Kirchentonarten.
[2] „Der kleine Aias (Ajax) oder Aias der Lokrer, Sohn des lokrischen Königs Oileus, war ebenfalls Kämpfer vor Troja.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Kirchentonart
[1] Wikipedia-Artikel „Lokrischer Modus
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „lokrisch
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portallokrisch
[1] The Free Dictionary „lokrisch
[1] Duden online „lokrisch
[1] wissen.de – Wörterbuch „lokrisch
[1] Wahrig Fremdwörterlexikon „lokrisch“ auf wissen.de
[1] wissen.de – Lexikon „lokrisch
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „lokrisch
  In diesem Eintrag sind die Referenzen noch nicht geprüft und den Bedeutungen gar nicht oder falsch zugeordnet worden. Bitte hilf mit, dies zu verbessern!

Quellen: