hypodorisch (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
hypodorisch
Alle weiteren Formen: Flexion:hypodorisch

Worttrennung:

hy·po·do·risch, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [ˌhypoˈdoːʁɪʃ]
Hörbeispiele:   hypodorisch (Info)

Bedeutungen:

[1] Musik: eine alte Kirchentonart

Herkunft:

Ableitung zu dem Adjektiv dorisch (dies abgeleitet von dem altgriechischen Toponym der Doris (1. die kleinste alt- und mittelgriechische Landschaft im Quellgebiet des Kephisos; 2. der von Dorern besiedelte südlichste Teil der kleinasiatischen Westküste)) mit dem Präfix hypo-

Synonyme:

[1] Protus plagalis, Modus II

Gegenwörter:

[1] ionisch, dorisch, phrygisch, lydisch, mixolydisch, äolisch, hypoionisch, hypophrygisch, hypolydisch, hypomixolydisch

Oberbegriffe:

[1] Harmonielehre, Tonart, Kirchentonart, Modus

Beispiele:

[1] "Die äolische Tonleiter entstand im antiken Griechenland als Variante des alten hypodorischen Modus."[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Kirchentonart
[1] Wikipedia-Artikel „Hypodorischer Modus
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „hypodorisch
[1] canoonet „hypodorisch
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalhypodorisch

Quellen:

  1. Wikipedia-Artikel „Äolischer Modus