hochscheuchen

hochscheuchen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich scheuche hoch
du scheuchst hoch
er, sie, es scheucht hoch
Präteritum ich scheuchte hoch
Konjunktiv II ich scheuchte hoch
Imperativ Singular scheuch hoch!
scheuche hoch!
Plural scheucht hoch!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
hochgescheucht haben
Alle weiteren Formen: Flexion:hochscheuchen

Worttrennung:

hoch·scheu·chen, Präteritum: scheuch·te hoch, Partizip II: hoch·ge·scheucht

Aussprache:

IPA: [ˈhoːxˌʃɔɪ̯çn̩]
Hörbeispiele:   hochscheuchen (Info)

Bedeutungen:

[1] durch Geräusch, Wort oder Bewegung jemanden (auch ein Tier) dazu bringen, seinen Sitz- oder Ruheplatz zu verlassen und sich zu bewegen

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb scheuchen mit dem Derivatem hoch-

Sinnverwandte Wörter:

[1] aufscheuchen, aufschrecken, aufstöbern, auftreiben, hochjagen, verscheuchen

Beispiele:

[1] Der Feueralarm hat die Nachbarn aus den Betten hochgescheucht.
[1] „Wir sind wie Rechtlose, wie Häftlinge, die man beliebig durchs Guckloch belauern und alle Augenblicke hochscheuchen kann, egal, was wir gerade machen.“[1]
[1] Sie fahren zu dicht mit dem Boot an die Nester heran und scheuchen die Vögel hoch.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] vom Sofa, aus dem Bett hochscheuchen

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „hochscheuchen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „hochscheuchen
[*] The Free Dictionary „hochscheuchen
[1] Duden online „hochscheuchen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalhochscheuchen

Quellen:

  1. Friederike und ihr Kind, Christa Grasmeyer. Abgerufen am 22. April 2020.