Hauptmenü öffnen
Nuvola apps korganizer.png Dieser Eintrag war in der 44. Woche
des Jahres 2011 das Wort der Woche.

fetzen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich fetze
du fetzt
er, sie, es fetzt
Präteritum ich fetzte
Konjunktiv II ich fetzte
Imperativ Singular fetz!
fetze!
Plural fetzt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gefetzt haben, sein
Alle weiteren Formen: Flexion:fetzen

Worttrennung:

fet·zen, Präteritum: fetz·te, Partizip II: ge·fetzt

Aussprache:

IPA: [ˈfɛt͡sn̩]
Hörbeispiele:   fetzen (Info)
Reime: -ɛt͡sn̩

Bedeutungen:

[1] reflexivumgangssprachlich: sich sehr heftig streiten
[2] transitiv: etwas mit großer Kraft irgendwo abreißen
[3] transitivumgangssprachlich: etwas schnell irgendwohin bringen
[4] intransitivumgangssprachlich: mitreißen, Begeisterung hervorrufen
[5] transitivveraltet: etwas in Fetzen reißen
[6] transitivRotwelsch: flicken
[7] intransitiv: sich mit großer Schnelligkeit irgendwohin bewegen

Herkunft:

gegen Ende des 15. Jahrhunderts vom Substantiv Fetzen gebildet[1]
[4] möglicherweise von Französisch fête, „Feier“[2]

Synonyme:

[1] streiten, umgangssprachlich: (sich) befetzen
[5] zerreißen, zerfetzen
[6] flicken
[4] begeistern, mitreißen, klasse sein

Beispiele:

[1] Katja fetzt sich immer mit ihrer älteren Schwester.
[2] Granziella fetzte die alten Tapeten von den Wänden.
[3] Lukas fetzt die Teller immer so in den Schrank. Ich habe ständig Sorge, dass etwas zu Bruch geht.
[3] österreichisch: Sie hat ihm eine gefetzt. Ich fetz dir gleich eine (= Watsche).
[4] Claudia findet, diese Musik fetze ganz besonders.
[4] Die Party fetzt total.
[5] Die Katzen haben den neuen Sessel völlig gefetzt.
[5] Nun fetz doch nicht den ganzen Stoff!
[6] Sie fetzt den Mantel ihres Bruders.
[7] Die beiden Knaben fetzten mit ihren Rollschuhen um die Ecke des Rathauses.
[7] Wir sind mit den Rädern zum See gefetzt.

Wortbildungen:

anfetzen, auffetzen, fetzteln, Fetzen, fetzend, fetzig, gefetzt, hinfetzen, wegfetzen, zerfetzen

ÜbersetzungenBearbeiten

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2, 4, 7] The Free Dictionary „fetzen
[1–4, 7] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion, Annette Klosa u. a. (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2001, ISBN 3-411-05504-9, „fetzen“, Seite 538
[2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „fetzen
[5, 6] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „fetzen
[*] canoo.net „fetzen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonfetzen

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer et al.: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 8. Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2005, ISBN 3-423-32511-9: „Fetzen“, Seite 339
  2. Johannes Thiele: Die Schichtung französischen Wortgutes im Deutschen. Streifzüge durch die Geschichte der deutschen Sprache. In: Das Französische in den deutschsprachigen Ländern. Gunter Narr Verlag, Tübingen, S. 10.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: hetzen, netzen, petzen, pfetzen, setzen, wetzen