erlauschen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich erlausche
du erlauschst
er, sie, es erlauscht
Präteritum ich erlauschte
Konjunktiv II ich erlauschte
Imperativ Singular erlausch!
erlausche!
Plural erlauscht!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
erlauscht haben
Alle weiteren Formen: Flexion:erlauschen

Anmerkung zur Konjugation:

Die konjugierte Form „du erlauscht“ ist in Österreich zulässig, da gemäß dem Österreichischen Wörterbuch bei Verben mit dem Stammauslaut …sch „auch die Endung -t (ohne vorangehendes s) korrekt“ ist (siehe auch den Eintrag „erlauschen“ in der Referenz ÖBV[1]). Diese Verbform wird jedoch auch im gesamten deutschen Sprachgebiet umgangssprachlich verwendet.

Worttrennung:

er·lau·schen, Präteritum: er·lausch·te, Partizip II: er·lauscht

Aussprache:

IPA: [ɛɐ̯ˈlaʊ̯ʃn̩]
Hörbeispiele:
Reime: -aʊ̯ʃn̩

Bedeutungen:

[1] transitiv: etwas durch bewusstes, oftmals heimliches, Hinhören (Lauschen) zu wissen kriegen

Herkunft:

Ableitung vom Verb lauschen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) er-

Sinnverwandte Wörter:

[1] abhören, die Ohren spitzen, erfahren, erhorchen, erhören, herausbekommen, hinhören

Gegenwörter:

[1] weghören

Oberbegriffe:

[1] hören

Beispiele:

[1] „Chrysothemis erscheint und berichtet, sie habe an der Tür erlauscht, daß man Elektra für immer in einen Turm sperren wolle.“[2]
[1] „Spezielle pimoto Sensorknoten monitoren den Verkehr passiv und transportieren die erlauschten Datenpakete über eine zweite Radioschnittstelle (Bluetooth) weiter an einen PC.“[3]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Wortfetzen, ein Geheimnis erlauschen

Wortbildungen:

Konversionen: Erlauschen, erlauschend, erlauscht

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „erlauschen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „erlauschen
[1] Duden online „erlauschen
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „erlauschen

Quellen:

  1. ÖBV im Auftrag des Bundesministeriums für Unterricht und Kulturelle Angelegenheiten (Herausgeber): Österreichisches Wörterbuch. Neubearbeitung auf der Grundlage des amtlichen Regelwerks. Schulausgabe – 38. neubearbeitete Auflage. ÖBV, Pädag. Verl., Wien 1997, ISBN 3-215-07910-0 (Bearbeitung: Otto Back et al.; Red.: Herbert Fussy)
  2. Richard Strauss: Die Opern, Laurenz Lütteken. Abgerufen am 18. Juni 2017.
  3. Mobilität und Echtzeit: Fachtagung der GI-Fachgruppe Echtzeitsysteme, herausgegeben von Peter Holleczek, Birgit Vogel-Heuser. Abgerufen am 18. Juni 2017.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: berauschen, erlauben
Anagramme: schlaueren