einkellern (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich kellere ein
du kellerst ein
er, sie, es kellert ein
Präteritum ich kellerte ein
Konjunktiv II ich kellerte ein
Imperativ Singular keller ein!
kellre ein!
Plural kellert ein!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
eingekellert haben
Alle weiteren Formen: Flexion:einkellern

Worttrennung:

ein·kel·lern, Präteritum: kel·ler·te ein, Partizip II: ein·ge·kel·lert

Aussprache:

IPA: [ˈaɪ̯nˌkɛlɐn]
Hörbeispiele:   einkellern (Info)
Reime: -aɪ̯nkɛlɐn

Bedeutungen:

[1] Verbrauchsgüter, oftmals Nahrungsmittel, an einem kühlen, frostfreien, dunklen Ort (Keller) (zum Verbrauch in der Winterzeit) lagern

Herkunft:

vom Substantiv Keller

Sinnverwandte Wörter:

[1] aufbewahren, bevorraten, bunkern, einlagern, einmieten, hamstern, horten, lagern, speichern, verwahren, zurücklegen

Gegenwörter:

[1] aufessen

Oberbegriffe:

[1] konservieren

Beispiele:

[1] „Anderthalb Millionen Haushalte, runde fünf Millionen Bürger, pflegen Kartoffeln einzukellern. Der Vorrat soll etwa acht Monate reichen, Im Mai/ Juni nächsten Jahres will der Verbraucher noch das im Keller vorfinden, was er jetzt hineinbringt.“ (1967)[1]
[1] „Nur im Spätherbst, wenn Kartoffeln und Kohle zum Einkellern gebracht wurden, mussten sich die Lastwagen vorsichtig, das letzte Stück rückwärts, in Hausnähe manövrieren.“[2]
[1] „Die wenigsten Familien sind in der günstigen Lage, sich die benöthigten Getränke selbst einzukellern.“ (1851)[3]
[1] „Während im Durchschnitt der deutschen Weinbaugebiete nur 30% der eingekellerten Moste naturrein bleiben konnten, betrug diese Menge in Baden 59%, war also 'genau doppelt so hoch.“[4]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Kartoffeln einkellern

Wortbildungen:

Einkellerung

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „einkellern
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „einkellern
[1] The Free Dictionary „einkellern
[1] Duden online „einkellern

Quellen:

  1. ZB, Zeit im Bild, 1967. Abgerufen am 6. März 2017.
  2. Neue Wissenschaft, Bände 7-8, 1957. Abgerufen am 6. März 2017.
  3. Grundzüge zur Regulirung des Gewerbewesens in Wien, Ferdinand Wilfing. Abgerufen am 6. März 2017.
  4. Wein und rebe, Bände 19-20, 1937. Abgerufen am 6. März 2017.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Weinkellern