einiggehen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich gehe einig
du gehst einig
er, sie, es geht einig
Präteritum ich ging einig
Konjunktiv II ich ginge einig
Imperativ Singular geh einig!
gehe einig!
Plural geht einig!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
einiggegangen sein
Alle weiteren Formen: Flexion:einiggehen

Worttrennung:

ei·nig·ge·hen, Präteritum: ging ei·nig, Partizip II: ei·nig·ge·gan·gen

Aussprache:

IPA: [ˈaɪ̯nɪçˌɡeːən], [ˈaɪ̯nɪkˌɡeːən]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] die gleiche Meinung haben, derselben Ansicht sein

Herkunft:

Kompositum (Zusammensetzung) aus dem Adjektiv einig und dem Verb gehen

Synonyme:

[1] übereinstimmen

Beispiele:

[1] „Darin aber werdet ihr einiggehen, daß es mir bei meiner Vergangenheit nicht angestanden hätte zu zaudern und zu wählen, und daß hier nur das Nächstliegende und Ungesuchte Gott gefällig sein konnte.“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] dahingehend, darin einiggehen, dass …

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „einiggehen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portaleiniggehen
[1] Duden online „einiggehen

Quellen:

  1. Conrad Ferdinand Meyer → WP: Die Hochzeit des Mönchs. In: Projekt Gutenberg-DE. (alte Schreibweise im Zitat: ‚daß‘, URL).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: eingehen