brocken (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich brocke
du brockst
er, sie, es brockt
Präteritum ich brockte
Konjunktiv II ich brockte
Imperativ Singular brocke!
brock!
Plural brockt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gebrockt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:brocken

Worttrennung:

bro·cken, Präteritum: brock·te, Partizip II: ge·brockt

Aussprache:

IPA: [ˈbʁɔkn̩]
Hörbeispiele:   brocken (Info)
Reime: -ɔkn̩

Bedeutungen:

[1] transitiv: etwas in unregelmäßige Stücke zerteilen, zerbrechen, zerreißen
[2] transitiv, süddeutsch, österreichisch: reife Früchte vom Strauch oder Baum ernten, pflücken; Pflanzen mit dem Stiel ernten, abreißen, sammeln

Herkunft:

Derivation (Ableitung) vom Substantiv Brocken durch Konversion[1]

Synonyme:

[1] bröckeln
[2] klauben, pflücken

Beispiele:

[1] Schau Opa an, wie er versonnen das alte, harte Brot in seinen Milchkaffee brockt.
[2] Die Himbeeren sind reif, wir müssen sie noch heute brocken, sonst vergammeln sie.
[2] „Gestern, wieder in Wien, lief ich dann durch den Prater. Links und rechts der Spazier-, Rad-, Reit- und Laufpfade wuselten ganze Heerscharen von Spaziergängern durch das Unterholz und brockten Bärlauch. Oder was sie dafür hielten.“[2]

Wortbildungen:

Konversionen: Brocken, brockend, gebrockt
Verben: abbrocken, einbrocken, hineinbrocken

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „brocken
[1, 2] The Free Dictionary „brocken
[1, 2] Duden online „brocken

Quellen:

  1. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „brocken“, Etymologisches Wörterbuch
  2. Bärlauch – Wirklich tollkühn. In: Der Standard digital. 20. April 2006 (URL, abgerufen am 15. September 2019).