ausrufen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich rufe aus
du rufst aus
er, sie, es ruft aus
Präteritum ich rief aus
Konjunktiv II ich riefe aus
Imperativ Singular ruf aus!
rufe aus!
Plural ruft aus!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
ausgerufen haben
Alle weiteren Formen: Flexion:ausrufen

Worttrennung:

aus·ru·fen, Präteritum: rief aus, Partizip II: aus·ge·ru·fen

Aussprache:

IPA: [ˈaʊ̯sˌʁuːfn̩]
Hörbeispiele:   ausrufen (Info)

Bedeutungen:

[1] mit lauter Stimme sagen
[2] (zum Beispiel einen bestimmten Zustand) als von nun an gültig/geltend erklären

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb rufen mit dem Derivatem aus-

Sinnverwandte Wörter:

[1] rausschreien
[2] aktivieren, bekanntgeben, erklären, kundmachen, kundtun, proklamieren, verkünden

Gegenwörter:

[1] flüstern
[2] inaktivieren, zurücknehmen

Beispiele:

[1] „Oh!“, rief sie mit erstickender Stimme aus.
[1] Wir können Ihren Mann gerne über Lautsprecher ausrufen lassen.
[1] Das Rathaus können Sie gar nicht verpassen, im Bus werden alle Stationen einzeln ausgerufen.
[1] „Er öffnete wieder die Augen und sah einen Mann, der die Abendzeitung ausrief. Diário da Noite! Diário da Noite!“[1]
[2] „Die WHO erwägt angesichts des Zika-Virus einen internationalen Gesundheitsnotfall auszurufen.“[2]
[2] [COVID-19-Pandemie:] „Den Notstand ließ [Anmerkung: Neuseelands Premierministerin Jacinda] Ardern eine Woche später ausrufen - da waren auf der Insel erst 100 Infektionsfälle bestätigt.“[3]
[2] „Er wollte nemlich den alten Kardinal von Bourbon, der auf Heinrichs Befehl noch gefangen saß, zum König ausrufen lassen, sich selbst aber die Würde eines General-Lieutenants der Krone vorbehalten.“ (1793)[4]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] jemanden ausrufen lassen, die Zeitung ausrufen
[2] den Notfall ausrufen, die Unabhängigkeit ausrufen, das Kriegsrecht ausrufen

Wortbildungen:

Ausruf, Ausrufer, Ausrufesatz, Ausrufezeichen

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „ausrufen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „ausrufen
[1, 2] The Free Dictionary „ausrufen
[1, 2] Duden online „ausrufen

Quellen:

  1. Schubumkehr, Robert Menasse. Abgerufen am 27. Juli 2019.
  2. Süddeutsche, Zika-Virus: WHO erwägt, globalen Notfall auszurufen. Abgerufen am 27. Juli 2019.
  3. Till Erdenberger: US-Medien feiern Merkel und Co. – Sind Anführerinnen "unverhältnismäßig gut"?. n-tv.de, n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH, Köln, Deutschland, 16. April 2020, abgerufen am 23. April 2020.
  4. Lebensbeschreibung Heinrichs des Grossen, Königs in Frankreich. Abgerufen am 27. Juli 2019.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: ausufern