Klopfen (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular Plural
Nominativ das Klopfen
Genitiv des Klopfens
Dativ dem Klopfen
Akkusativ das Klopfen

Worttrennung:

Klop·fen, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈklɔp͡fn̩]
Hörbeispiele:   Klopfen (Info)
Reime: -ɔp͡fn̩

Bedeutungen:

[1] Handlung, mit dem Finger oder einem Gegenstand an etwas vernehmlich zu pochen, an etwas zu klopfen

Herkunft:

[1] Substantivierung des Verbs klopfen durch Konversion/syntaktische Umsetzung

Beispiele:

[1] „Heftiges Klopfen zerreißt einen unruhigen Schlaf.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Klopfen
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Klopfen
[*] The Free Dictionary „Klopfen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalKlopfen

Quellen:

  1. Christian Graf von Krockow: Die Stunde der Frauen. Bericht aus Pommern 1944 bis 1947. Nach einer Erzählung von Libussa Fritz-Krockow. 11. Auflage. Deutsche Verlags-Anstalt, Stuttgart/München 2000, ISBN 3-421-06396-6, Seite 56. Erstauflage 1988.