absaugen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich sauge ab
du saugst ab
er, sie, es saugt ab
Präteritum ich sog ab
saugte ab
Konjunktiv II ich söge ab
saugte ab
Imperativ Singular saug ab!
sauge ab!
Plural saugt ab!
sauget ab!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
abgesogen
abgesaugt
haben
Alle weiteren Formen: Flexion:absaugen

Worttrennung:

ab·sau·gen, Präteritum: sog ab, saug·te ab, Partizip II: ab·ge·so·gen, ab·ge·saugt

Aussprache:

IPA: [ˈapˌzaʊ̯ɡn̩]
Hörbeispiele:   absaugen (Info)

Bedeutungen:

[1] einen Stoff mittels Unterdruck aus einem Raum oder einem anderen Stoff entfernen
[2] durch Saugen etwas säubern oder davon frei machen

Herkunft:

Ableitung zum Verb saugen mit dem Präfix (Derivatem) ab-

Synonyme:

[1] abzapfen, abziehen, auspumpen, entnehmen, herauspumpen, herausziehen, schröpfen, wegpumpen
[2] fortsaugen, wegsaugen

Sinnverwandte Wörter:

[1, 2] im weiteren Sinn: ansaugen

Oberbegriffe:

[1] entfernen

Beispiele:

[1] „Am Abend vor der Operation müssen [sich die Patintinnen] die Tabletten in die Vagina einführen. Dort löst das Prostaglandin den Abbruch aus. [Der Arzt] saugt am kommenden Tag ab, was übrig ist.“[1]
[2] Personen mit einem Herzschrittmacher sollten den Staubsauger, mit dem man Teppiche absaugt, meiden, da dieser erhebliche Störungen verursachen kann.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Fett absaugen

Wortbildungen:

abgesaugt, abgesogen, Absauganlage, Absaugen, Absauggerät, Absaugpumpe, Absaugung, abzusaugen

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „absaugen
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalabsaugen
[1, 2] The Free Dictionary „absaugen
[1, 2] Duden online „absaugen
[1, 2] wissen.de „absaugen

Quellen:

  1. Niclas Seydack: Frauenarzt in Niederbayern – Der letzte, der es wagt, abzutreiben. In: Der Tagesspiegel Online. 11. Januar 2017 (URL, abgerufen am 17. Januar 2020).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: ausgaben, Ausgaben