abnicken (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich nicke ab
du nickst ab
er, sie, es nickt ab
Präteritum ich nickte ab
Konjunktiv II ich nickte ab
Imperativ Singular nick ab!
nicke ab!
Plural nickt ab!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
abgenickt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:abnicken

Worttrennung:

ab·ni·cken, Präteritum: nick·te ab, Partizip II: ab·ge·nickt

Aussprache:

IPA: [ˈapˌnɪkn̩]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] transitiv, umgangssprachlich: meist ohne Einwände und/oder Kritik sein Einverständnis geben
[2] transitiv, jägersprachlich: Töten eines schwer verletzten Tieres durch einen Stich mit einem Messer zwischen die obersten Halswirbel und die Schädelbasis.[1]

Herkunft:

Ableitung (Derivation) vom Verb nicken mit dem Präfix (Derivatem) ab-

Synonyme:

[1] absegnen, befürworten, billigen, genehmigen
[2] abfangen

Oberbegriffe:

[2] töten

Beispiele:

[1] Die Geschäftsleitung hat den Antrag abgenickt.
[2] Der Jungjäger, der abnicken lernen will, soll erst am toten Wild üben, das Hinterhauptloch zu finden.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] einen Antrag abnicken, einen Vorschlag abnicken

Wortbildungen:

Konversionen: abgenickt, Abnicken, abnickend

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Wikipedia-Artikel „abnicken
[1, 2] canoonet „abnicken
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalabnicken
[1] The Free Dictionary „abnicken
[1] wissen.de – Wörterbuch „abnicken
[1] Duden online „abnicken
[2] Duden online „abnicken
[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 92.

Quellen:

  1. Wikipedia-Artikel „Abnicken“ (Stabilversion)

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: abknicken