abknöpfen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich knöpfe ab
du knöpfst ab
er, sie, es knöpft ab
Präteritum ich knöpfte ab
Konjunktiv II ich knöpfte ab
Imperativ Singular knöpf ab!
knöpfe ab!
Plural knöpft ab!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
abgeknöpft haben
Alle weiteren Formen: Flexion:abknöpfen

Worttrennung:

ab·knöp·fen, Präteritum: knöpf·te ab, Partizip II: ab·ge·knöpft

Aussprache:

IPA: [ˈapˌknœp͡fn̩]
Hörbeispiele:   abknöpfen (Info)

Bedeutungen:

[1] transitiv, mit Dativ: jemandem etwas wegnehmen
[2] transitiv: ein Kleidungsstück durch Lösen der Knöpfe abnehmen

Herkunft:

Derivation (Ableitung) des Verbs knöpfen mit dem Präfix ab-

Synonyme:

[1] abluchsen

Sinnverwandte Wörter:

[1, 2] abnehmen, wegnehmen

Gegenwörter:

[1] beschenken
[2] anknöpfen

Beispiele:

[1] Das Finanzamt knöpft Steuerschuldnern oft den letzten Pfennig ab.
[2] Der Kragen der Steppjacke kann abgeknöpft werden.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Spielkarte abknöpfen
[1] Hosenträger, Kapuze, Kragen abknöpfen

Wortbildungen:

Konversionen: abgeknöpft, Abknöpfen, abknöpfend

ÜbersetzungenBearbeiten

[2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „abknöpfen
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „abknöpfen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalabknöpfen
[1, 2] The Free Dictionary „abknöpfen
[1, 2] Duden online „abknöpfen

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: anknüpfen