Kapuze (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Kapuze

die Kapuzen

Genitiv der Kapuze

der Kapuzen

Dativ der Kapuze

den Kapuzen

Akkusativ die Kapuze

die Kapuzen

 
[1] Kopf eines Mannes mit Kapuze (Albin Egger-Lienz)

Worttrennung:

Ka·pu·ze, Plural: Ka·pu·zen

Aussprache:

IPA: [kaˈpuːt͡sə]; in Österreich auch [kaˈpʊt͡sə][1]
Hörbeispiele:
Reime: -ʊt͡sə

Bedeutungen:

[1] Kleidung: Kopfbedeckung an Mantel oder Jacke, die teilweise auch den Hals schützt

Herkunft:

von gleichbedeutend italienisch: cappuccio → it im 15. Jahrhundert entlehnt; eventuell zu cappa = Kappe, „Mantel mit Kapuze“ gebildet, alternativ zu capo = Kopf gebildet (lateinisch caput)[2][3]

Oberbegriffe:

[1] Kopfbedeckung

Beispiele:

[1] Im Winter ist ein Mantel mit Kapuze oft ein sehr angenehmes Kleidungsstück.
[1] „Dann erst nahm er die dicke Kapuze ab.“[4]
[1] „Wir ziehen die Kapuze über den Kopf und gehen Richtung Marktplatz.“[5]
[1] „Bei den Kindern lugten die Gesichter unter den zugezogenen Kapuzen neugierig hervor.“[6]

Wortbildungen:

Adjektive: kapuzenförmig
Substantive: Kapuzenausschnitt, Kapuzenjacke, Kapuzenkleid, Kapuzenmann, Kapuzenmantel, Kapuzenpulli, Kapuzenpullover, Kapuzenshirt, Kapuziner, Zahnfleischkapuze

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Kapuze
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Kapuze
[1] canoonet „Kapuze
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalKapuze

Quellen:

  1. ÖBV im Auftrag des Bundesministeriums für Unterricht und Kulturelle Angelegenheiten (Herausgeber): Österreichisches Wörterbuch. Neubearbeitung auf der Grundlage des amtlichen Regelwerks. Schulausgabe – 38. neubearbeitete Auflage. ÖBV, Pädag. Verl., Wien 1997, ISBN 3-215-07910-0 (Bearbeitung: Otto Back et al.; Red.: Herbert Fussy).
  2. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. 4. Auflage. Band 7, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2006, ISBN 978-3-411-04074-2, Seite 391.
  3. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742 Seite 470.
  4. Angelika Stegemann: Kuscheln im Sessel. Geschichten und Märchen für kleine und große Leute. RAM-Verlag, Lüdenscheid 2015, ISBN 978-3-942303-14-9, Seite 12f.
  5. Björn Kuhligk, Tom Schulz: Rheinfahrt. Ein Fluss. Seine Menschen. Seine Geschichten. Orell Füssli, Zürich 2017, ISBN 978-3-280-05630-1, Seite 106.
  6. Rainer Heuser: Ein einmaliger Kontakt. RAM-Verlag, Lüdenscheid 2019, ISBN 978-3-942303-83-5, Seite 31.