Volksbelustigung (Deutsch) Bearbeiten

Substantiv, f Bearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Volksbelustigung die Volksbelustigungen
Genitiv der Volksbelustigung der Volksbelustigungen
Dativ der Volksbelustigung den Volksbelustigungen
Akkusativ die Volksbelustigung die Volksbelustigungen

Worttrennung:

Volks·be·lus·ti·gung, Plural: Volks·be·lus·ti·gun·gen

Aussprache:

IPA: [ˈfɔlksbəˌlʊstɪɡʊŋ]
Hörbeispiele:   Volksbelustigung (Info)

Bedeutungen:

[1] Vorgang in einer, häufig größeren Öffentlichkeit, welcher Heiterkeit erzeugt

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Volk und Belustigung mit dem Fugenelement -s

Synonyme:

[1] Vergnügung, Amüsement, Zeitvertreib, Vergnügen, Unterhaltung; Erheiterung; Gaudi; bairisch: Hetz

Beispiele:

[1] Die Manipulation von Wahlplakaten wird in der Wahlkampfphase wieder zu einer Volksbelustigung werden.

Übersetzungen Bearbeiten

[*] Wikipedia-Artikel „Volksbelustigung
[*] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Volksbelustigung
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Volksbelustigung
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalVolksbelustigung
[1] The Free Dictionary „Volksbelustigung
[1] Duden online „Volksbelustigung
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Volksbelustigung
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Volksbelustigung