Heiterkeit (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Heiterkeit

die Heiterkeiten

Genitiv der Heiterkeit

der Heiterkeiten

Dativ der Heiterkeit

den Heiterkeiten

Akkusativ die Heiterkeit

die Heiterkeiten

Worttrennung:

Hei·ter·keit, Plural: Hei·ter·kei·ten

Aussprache:

IPA: [ˈhaɪ̯tɐˌkaɪ̯t]
Hörbeispiele:   Heiterkeit (Info)

Bedeutungen:

[1] frohe, heitere, aufgelockerte Stimmung

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Adjektiv heiter mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -keit

Beispiele:

[1] Mit einem lustigen Witz trug er zur allgemeinen Heiterkeit bei.
[1] „Die subversive Heiterkeit des künstlerischen Werkes von Yves Klein ist nur die Vorderseite seines hintergründigen Ernstes.“[1]
[1] „In unserer Runde hat er den Eindruck unerschöpflicher Vitalität und Lebensfreude vermittelt, sein freundliches Wesen, sein stiller Humor, seine Gelassenheit haben mich, der ich oft und schnell vom Gipfel der Heiterkeit ins Tal der Schwermut gleite, immer beschämt.“[2]

Wortbildungen:

Heiterkeitsausbruch, Heiterkeitserfolg

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Heiterkeit
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Heiterkeit
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Heiterkeit
[1] The Free Dictionary „Heiterkeit
[1] Duden online „Heiterkeit
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalHeiterkeit

Quellen:

  1. Jürgen Goldstein: Blau. Eine Wunderkammer seiner Bedeutungen. Matthes & Seitz, Berlin 2017, ISBN 978-3-95757-383-4, Seite 41.
  2. Hansi Sondermann: Hexentotentanz und andere Kriminalgeschichten. Anthologie. Mecke Druck und Verlag, Duderstadt 2019, ISBN 978-3-86944-199-3, Seite 49.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Heiserkeit